Functional Training - die Basics | Paleo & Leipzig

FUNCTIONAL TRAINING & PALEO

DIE BASICS ÜBER DEN TREND FUNCTIONAL TRAINING | LEIPZIG


Lesezeit:

5min

Was erfährst du:

  • ist Functional Training tatsächlich so Hip und neu?
  • Bewegung ist das A&O

 



Du hast bestimmt schon mal von dem Begriff "Functional Training" gehört.  Oft verwendet, doch was verbirgt sich dahinter? Was ist dein erstes Bild im Kopf, wenn du von einem Kurs hörst, welcher "Functional Training" anbietet? Zum Paleo Lifestyle gehört auch natürliche Bewegung. Aber ist natürliche Bewegung gleichzeitig funktionell und was verbirgt sich dahinter? Als ich damals in meinem Sportstudium war, begegnete mir der Begriff 2009 erstmals. 2012 hab ich dann die ersten Fortbildungen zu dem Thema besucht. In meinen Augen verband man anfänglich mit verschiedenen Equipment Functional Training. Die Ropes kamen in Mode, der Equalizer war geboren, Slingtrainer wurden angehangen. Alles sehr hoch "funktionell" Die Zeiten haben sich verändert, neue Sichtweisen kamen auf und der Begriff blieb der gleiche: Functional Training. In den Blogartikeln möchte ich dir Hintergrundwissen und Möglichkeiten anbieten, was du mit dem Begriff anfangen und wie du ihn für dich anwenden kannst.


EIN BEGRIFF UND VIELE DEFINITIONEN



In der Literatur findet man so einiges:

  • "Functional Training besteht überwiegend aus Übungen, bei denen der Sportler mit beiden Füßen auf dem Boden steht und nicht von einem Kraftgerät unterstützt wird. Er lernt dabei, sein eigenes Körpergewicht zu halten und in verschiedenen Stellungen zu stabilisieren bzw. auszubalancieren." Functional Training, (2010)  Boyle M. Riva Verlag
  • "Eine auf mehrgelenkige, mehrere Ebenen, mit propriorezeptiven Reizen angereicherte Aktivität die Abbremskraft, Beschleunigungskraft und isometrische Kraft; kontrollierte Mengen an Instabilität; unter Einfluss der Schwerkraft, Bodenreaktionskräfte und Kraftmomente involviert."  Force and function. Training & Conditioning, (1999) , Gambette V.
  • "Functional Training beinhaltet spezifische Bewegungen – im Sinne der Biomechanik, Koordination und/oder Physiologie – bezogen auf die Aktivität der „All Day livings“ eines Individuums." Training principles: evaluation of modes and methods of resistance training – a coaching perspective.(2002), Stone M. Plinks S. Collins D.
  • "Functional training is synonymous with the training principle of specificity – you are fit for what you do. Train using the deadlift and your ability to lift objects will be improved, but it will probably have little carryover to swimming backstroke."  The complete Guide to Functional Training, (2012), Allan Collins

Functional Training ist also der Oberbegriff und die Klassifizierung von ganzheitlichem Training, welche natürliche Bewegungen, das Leben im Alltag und/oder im Sport durchgeführte Bewegungen einschließt, berücksichtigt, wiederherstellt, optimiert und erhält. Functional Training fordert und fördert Bewegungen und berücksichtigt Muskelketten – nicht isolierte Muskeln.

  • „ … ob eine Übung nun funktionell ist oder nicht, hängt nicht allein von der Übung ab, sondern vor allem von den Eigenschaften, Fähigkeiten und Fertigkeiten der Person, die die entsprechende Übung ausführen soll oder will und von den Anforderungen an diese Person im Alltag, Beruf oder Sport“. Wydra, G. (2000)

UNSER ALLTAG UND UNSERE VERKÜMMERUNG UNSERER FÄHIGKEITEN UND FUNKTIONEN


Louis Sullivan – Architekt und Begründer des Funktionalismus sagte einmal: „Form follows Function“. Die Form folgt der Funktion ist in der Architektur eine gängige Formulierung. Das Prinzip sagt aus, dass die Form einer Struktur (Brücke, Wand, Straße, …) in erster Linie auf seiner vorgesehenen Funktion oder seinem Zweck folgen sollte.

Der Mensch ist durch die Evolution funktionell geformt worden und funktioniert optimal und effizient – insofern wir ihn dazu gebrauchen. Hier ein kleines Negativbeispiel:

  • Keine Bewegung (sitzen)
  • Nährstoffarme & energiereiche Ernährung
  • Unartgerechtes Biotop des Menschen (künstliche Lichtverhältnisse, gestörte Schlafrhythmen, unnatürliches Essverhalten)
  • Körpergewicht & Umfänge werden sich anpassen
  • Organ- & Homonsysteme passen sich den Gegebenheiten an 
  • Cardiovaskulär passen wir uns an

WIR KÖNNEN DEGENERIEREN UND UNS "ANPASSEN"...


...nur dürfen wir dann gegebenenfalls nicht viel Lebensqualität erwarten. Unsere Muskeln sind alle miteinander verbunden (Faszien, Gelenke, Sehnen, Bänder, Nervengeflecht, ...) und spielen zusammen das Orchester „Bewegung“. Hat aber eine Struktur auf Grund der oben genannten Punkte seine Funktion bei Seite gelegt oder spielt "schief", kann das für das gesamte System ein Problem darstellen. Unser Körper und seine Entwicklung folgte immer den Leitsätzen der Effizienz, der Funktion und Anforderungen. Bewegung ist unsere Natur!


BEGRIFFLICHKEITEN RUND UM DAS THEMA FUNCTIONAL TRAINING


Wenn man sich mit dem Thema „Functional Training“, „Functional Fitness“ auseinandersetzt, dann findet man besonders in der Fitnessindustrie viele Begriffe, welche gerne in einen Topf geworfen werden und dann besonders „Functional“ erscheinen. Schaut man sich als erstes den Begriff „Functional“ an, dann wird dies oftmals als zweckmäßig, funktionell, praktisch, … interpretiert. Häufig wird diese freie Interpretation leider missverstanden. Functional Training wird oftmals an der funktionellen Anatomie gemessen und steht dann für das funktionsgerechte Benutzen einzelner Gelenke und Muskelgruppen (hier findest du auch das Bodybuilding wieder). Diese Denkweise hat sich weiterentwickelt und geht weit über den isolierten und mechanischen Ansatz hinaus. Wenn die Zweckmäßigkeit im Mittelpunkt steht, spielen die Auswahl der Übungen und die Verwendung von speziellen Trainingsgeräten eine übergeordnete Rolle. Was genau braucht die Person, welche Ziele hat sie und welche Voraussetzungen bringt sie mit, sollte nicht vernachlässigt werden, sondern haben stellen mit unter die Basis dar. Tatsächlich gibt es beim Functional Training kein schwarz-weiß. Genau das soll der Artikel vermitteln. Functional Training bedeutet clever und überlegt den Trainierenden oder die Gruppe in seinen natürlichen, funktionellen Bewegungen anzuweisen, zu korrigieren, zu belasten und entsprechend zu verbessern.

 

Schauen wir uns die Begriffe „Funktion“ und „Zweck“ etwas genauer an.

 

Funktion(en) (lateinisch functio für „Tätigkeit, Verrichtung“) oder funktionell steht für:

  • Funktion (Objekt): Als Funktion eines Objektes bezeichnet man die Aufgabe, die es zu erfüllen hat. Die Funktion stellt neben Form, Material, Struktur usw. ein wesentliches Charakteristikum eines jeden Objektes dar, das in irgendeiner Form ge- oder benutzt wird. (Wikipedia 2016)
  • Während der Begriff ‚Zweck‘ den Beweggrund einer aktiven Tätigkeit oder eines aktiven Verhaltens bezeichnet, wird der Begriff ‚Funktion‘ in der Regel auf passive Objekte angewandt, die vom Menschen benutzt werden. Im Alltagsgebrauch werden Funktion und Zweck jedoch häufig synonym gebraucht. (Wikipedia 2016)

Funktionalität ist geprägt durch die „Gebrauchstauglichkeit“. Wenn der Mensch also gebrauchstauglich sein soll, dann muss er eine gewisse Mindestanforderung (Organsystem, Hormone, Stoffwechsel, Muskelsystem, …) erfüllen. Je nachdem wie unser Körper funktioniert (Benutzerfreundlichkeit), desto mehr Emotionen spielen für die Handhabung eine Rolle: Motivation, Spaß, Freude an Leistung, aber auch Angst, Sorgen haben Einfluss auf die Bewegungsqualität und -quantität. Bewegungsqualität ist die Summe aus Koordination, Adaptionsfähigkeit, Balance, Mobilisation, Stabilisation, Kraft, Ausdauer und Geschwindigkeit.


Auf Grund dieser Fertigkeiten und Fähigkeiten resultiert Bewegung in:

  • Effizienz (Kräfte einsetzen)
  • Sicherheit (in der Bewegung, Alltag, Sport)
  • Reduzierung von Verletzungen
  • Mobilisation von Reserven
  • Bewegungsmuster zu korrigieren, zu fördern und zu fordern
  • Bewegungsfreude

SCHLUSSFOLGERUNGEN FÜR FUNCTIONAL TRAINING


… ist mehr-gelenkig

… fördert das Zusammenspiel beteiligter Muskelgruppen und Muskelschlingen

… steigert die Kraft, optimiert die Haltung, verbessert die Beweglichkeit, präziserer Koordination und erhöht die Schnelligkeit

… verbessert die Gelenkstabilität – Kräftigung und verbessertes Zusammenspiel der globalen und lokalen Stabilisatoren und erhöht die Sensomotorik

… sollte immer den Körper so ansprechen, dass Stabilität und Effizienz gefordert und gefördert werden

… sollte, angelehnt der Zielsetzung, Lösungen liefern, um den gestellten Bewegungsaufgaben, Bewegungsstörungen und Bewegungsmustern gerecht zu werden

… trainiert komplexe Bewegungsabläufe mit mehrdimensionalen Übungen

… spricht natürliche Bewegungsmuster an

… kann, soll und will nicht das klassische Krafttraining ersetzen

… dient dazu Bewegungsabläufe für den Sport, Alltag oder der Arbeit aufzubauen, ökonomischer zu gestalten und effizienter ablaufen zu lassen

… soll die Gefahren der Überlastung und Verletzung minimieren

… beinhaltet verschiedene Messinstrumente, welche Kompensationen aufdecken und Qualität messbar machen


Falls dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn gerne mit deinen Freunde & Bekannten. Du hast Fragen oder Anregungen? Hinterlasse gerne ein Kommentar. Du möchtest mehr über natürliche Gesundheit erfahren? Dann nimm gerne Kontakt mit mir auf oder nutze meine Angebote. Bis bald und lebe natürlich gesund!

 

Dein Paleo Lifestyle Coach & barfüßiger Sporttherapeut - Carsten Wölffling



Kommentar schreiben

Kommentare: 0

DU MÖCHTEST NOCH MEHR ÜBER EINEN GESUNDEN, NATÜRLICHEN & GESUNDEN LEBENSSTIL ERFAHREN? DANN SCHAU AUF UNSERER HOMEPAGE

www.PALEOLIFESTYLE.de VORBEI | 30 TAGE PALEO-CHALLENGE, ÜBER 250 REZEPTE & NOCH MEHR PRAKTISCHE TIPPS IM ALLTAG


Carsten Wölffling (B.Sc) 

barfüßiger Sporttherapeut, Food- & Paleo Lifestyle Coach, Biohacker

+49 (0) 176 530 57 135 | functional.basics@gmail.com



Die auf dieser Homepage enthaltenen Informationen können keine Beratung durch einen Arzt ersetzen und sind keine medizinischen Anweisungen. Die Informationen dienen der neutralen Vermittlung von Wissen und der allgemeinen Weiterbildung. Die Inhalte ersetzen keinesfalls die fachliche Beratung durch einem Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden.




Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Leipzig Personal Trainer Leipzig Ernährungsberatung Leipzig Gesundheitsberatung Leipzig Food Coach Leipzig Health Coach Leipzig Rehaverein Leipzig Rehabilitation Leipzig Sportverein Leipzig Fitness Leipzig Fitnessstudio Leipzig Crossfit Leipzig Lifestyle Leipzig Vegan Leipzig Vegetarisch Leipzig Volkhochschule Leipzig EMs Leipzig Gesundheit Leipzig Physiotherapie Leipzig Kochen Leipzig Rezepte Leipzig Backen Leipzig Sporttherapeut Leipzig Outdoor Gym Leipzig Outdoorgym Leipzig Cityboot Camp Leipzig Draußen trainieren Leipzig