EVOLUTION & DIE ERNÄHRUNG

EINBLICKE IN UNSERE GESCHICHTE - ES WAR EINMAL...



Wie hat sich unsere gesunde Ernährung eigentlich mit der Zeit verändert? Wenn man Paleo beschreibt, dann kommt man (meist) nicht um die Begrifflichkeit Paleolithikum herum. Der Begriff bedeutet Altsteinzeit (von griechisch: palaion,  "alt" und griechisch-lateinisch: lithicum, "Steinzeit") und ist die frühste und längste Epoche (Beginn 1-2 Millionen Jahre bis hin zu 10.000 v. Chr.) der Steinzeit. Wenn es um Lebensmittellisten oder Nährstoffangaben geht - dann sieht es recht mau aus - da meines Erachtens keine "Listen" oder "Speisepläne" von damals existieren. 

Ich selber bin kein Fan davon im "Urschleim" zu wühlen und bedeutet für mich Paleo kein Geschichstunterricht - aber einen kurzen Einblick kann man wagen...

 

In unseren Körpern stecken ein paar Jahre Evolution (ca. 2,5 Millionen Jahre). Wenn man die Menschheit auf 200.000 Jahre beschränken würde, entsprechen die letzten 200 Jahre Fortschritt 3,6 Sekunden. Unser Körper hat sich in Folge vieler Jahre auf Hunger (Erfolg und Misserfolg in der Jagd und im Sammeln) und der Bewegung angepasst und optimiert. Wir haben es geschafft diese Anpassung innerhalb kürzester Zeit um zu kehren. Überfluss, ständige Verfügbarkeit, starke Verarbeitung und Konfrontation mit Lebens- und Nahrungsmitteln in Kombination von Bewegungsarmut. Errungenschaften der modernen Zeit, wie Elektrizität, Autos, Rolltreppen, Nuss-Nougatcremé zum Frühstück, leeren Kalorien, Segways, eBikes, Essen-Bringdienste - viele Dinge die einem die Arbeit leichter oder gar abnehmen, entsprechen einem Wimpernschlag gegenüber unserer Evolution. 



UNSERE ERNÄHRUNG IN DER NEUZEIT


Naturvölker sind wohl die ältesten und unbeeinflusstesten Menschen auf unserem Planeten. Wenn man sich ihren Speiseplan und ihre Nährstoffverteilung anschaut, dann bekommt man einen kleinen Überblick, wo bei uns Probleme entstehen. Unterschiede gibt es alleine in den Zufuhrmengen der Makronährstoffe: Fette,  Proteine, Kohlenhydrate und Ballaststoffe, welche auf einen hohen Verzehr von Gemüse und Obst hinweist.



NÄHRSTOFFVERTEILUNG: WIR vs. NATUR


Unsere Nährstoffzufuhr im Vergleich zu Naturvölkern spiegelt den Irrsinn wieder, was die Industrie und die Gesellschaften für Ernährung propagieren. Empfohlen werden von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) eine Aufteilung von 15|55|30 (deine tägliche Ernährung sollte sch aus 15% Proteinen (Eiweißen), 55% Kohlenhydraten und 30% Fetten zusammensetzen).  Laut dem aktuellen Gesundheitsbericht 2015 vom Robert-Koch-Institut haben wir leider die Empfehlung der DGE knapp verfehlt mit 14|45(49)|34 (abhängig von Männlein und Weiblein). Bei den Naturvölkern gibt es natürlich Schwankungen, je nach Herkunft.



AUS DEM TÄGLICHEN LEBEN...


Wenn ich Ernährungsprotokolle bezüglich der Makro- und Mikronährstoffe auswerte, spiegelt der Bericht genau das Szenario wieder.

Die folgende Person übt einen Beruf mit Schwerpunkt sitzender Tätigkeit & Maus über den Schreibtisch schieben aus. Die tägliche Bewegung beschränkt sich auf die Bewegung zum Auto, Drucker, Kantine und daheim häusliche Tätigkeiten.

 

2mal in der Woche steht "Training" auf dem Plan. Die Eiweißzufuhr (und wir reden noch nicht mal über die Qualität) ist zu gering, die Kohlenhydratzufuhr ist schwankend und zu hoch und die Fettzufuhr zu gering (auch hier geht es noch nicht um Qualität).

Was steht auf dem Spiel? Der Hormonhaushalt, das Gewicht, die Gesundheit (betrachtet man Gesundheit bzgl. der Abwesenheit von Krankheiten), der Wohlfühlfaktor, die Belastbarkeit, das Immunsystem, Vitalität, Schlaf und vieles mehr...



MEHR DETAILS BITTE...

Wenn man es auf Mikronährstoffebene betrachtet, dann hat sich auch etwas verändert....



LÖSUNGEN


  1. meide Getreideprodukte (Brot, Nudeln, Teigwaren)
  2. hinterfrage Milchprodukte hinsichtlich Milchkuhrasse (A1 vs. A2 Milch) und Verarbeitungsgrad (Homogenisierung, Pasteurisierung) - Büffel oder Ziegenmilch sind eine Variante bzgl. dem Thema A1 Milch - wenn du dem Hormoncocktail aus dem Weg gehen möchtest - Nussmilch oder Kokosmilch
  3. weiche Hülsenfrüchte lange (min. 24h) ein und koche sie gründlich durch - am besten verzichten

Bei soviel Verzicht - was bleibt dann noch über?

  1. Gemüse
  2. Gemüse
  3. Gemüse
  4. Obst
  5. Gemüse
  6. Gemüse
  7. Fleisch aus artgerechter Haltung (kritisch hinterfragen - woher kommt es, womit wurde es gefüttert, wie lange war es draußen, Aufzucht, Antibiotika...) verzehren - das gesamte Fleisch des Tieres - das Tier besteht nicht nur aus Filet!
  8. tierische Produkte wie Eier, Innereien verzehren
  9. Nüsse (Walnüsse, Macadamias, Mandeln)
  10. hochwertige Öle (am besten frisch gepresst oder in geringen Mengen in dunklen Flaschen abgefüllt), wie Kokosöl und Olivenöl verwenden

QUELLEN

Quellen und Inhalte werden nach größter Sorgfalt recherchiert. Eine große Auswahl an Quellen werden hier aktuell aufgelistet!




Falls dir der Nutrition & Food IQ gefällt, dann teile ihn gerne mit deinen Freunde & Bekannten. Du möchtest mehr über gesunde Ernährung erfahren? Dann trage dich gerne in meinem Newsletter ein, nimm Kontakt mit mir auf oder nutze meine Angebote

Bis bald und lebe natürlich gesund!

 

 Dein Coach für artgerechte Gesundheit Carsten


Ich möchte Functional Basics & das Projekt #gesundheitistfüralleda unterstützen!



Carsten Wölffling (B.Sc) | Functional Basics

Coach & Speaker für artgerechte Gesundheit

Sporttherapeut, Health & Food Coach, kPNI i.A, 

Barefoot Coach, Biohacker

 

+49 (0) 176 530 57 135 | functional.basics@gmail.com



*Auf dieser Seite befinden sich Affiliate links. Mit diesen bezahlst du nicht mehr, allerdings erhalte ich hier eine kleine Provision. Bevor du bei Amazon bestellst, schau bitte erst, ob du kleinere Betriebe in deiner Region unterstützen kannst. Danke dir!


Leipzig Personal Trainer Leipzig Ernährungsberatung Leipzig Gesundheitsberatung Leipzig Food Coach Leipzig Health Coach Leipzig Rehaverein Leipzig Rehabilitation Leipzig Sportverein Leipzig Fitness Leipzig Fitnessstudio Leipzig Crossfit Leipzig Lifestyle Leipzig Vegan Leipzig Vegetarisch Leipzig Volkhochschule Leipzig EMs Leipzig Gesundheit Leipzig Physiotherapie Leipzig Kochen Leipzig Rezepte Leipzig Backen Leipzig Sporttherapeut Leipzig Outdoor Gym Leipzig Outdoorgym Leipzig Cityboot Camp Leipzig Draußen trainieren Leipzig