VITAMIN D & EIN NATÜRLICHES LEBEN

30.11.2016 | VITAMIN D - Warum es uns mangelt und was wir tun können.


Vitamin D ist wohl ein flächendeckendes Thema, was viele betrifft und dennoch unerkannt bleibt. Meist kann man an natürlichen Dingen nicht verdienen, daher wird auch weniger darüber gesprochen. Wenn man für die Sonnenstrahlen Geld verlangen könnte, wäre das schon interessanter. An dem Abend habe ich Janis Budde von Primal State eingeladen, welcher einen schönen Umriss und Einblicke für natürliches Leben in der heutigen Zeit allen Besuchern gegeben hat.


Primal State baut auf den vier Säulen: Ernährung, Sport (ich nenne es mal Bewegung), Schlaf & Stressmanagement auf. Auf diesen Säulen stützt sich unsere Gesundheit und gleichzeitig finden wir dort viele Probleme der heutigen Zeit wieder. Janis und ich sprechen oft von artgerechter Haltung des Menschen. Wir wissen, wie wir einen Hund füttern müssen, wie sich ein Elefant ernährt oder ein Gorilla. Nur beim Menschen ringen derart viele Mythen und Ansichten (man könnte meinen, Ernährung wird schon als Ersatzreligion betrachtet). Auf Grund verschiedenster Studien in der Vergangenheit, deren Interpretation und letztendlich Umsetzung in der Industrie (gesättigte Fette schlecht, Cholesterin schlecht - der Startschuss für eine Welle der Lightprodukte) entwickeln sich mit unter mehr und mehr Probleme für uns (Zivilisationskrankheiten). Einen großen Beitrag hatte Ancel Keys mit seinen Studien bzgl. der Untersuchung zwischen dem Zusammenhang des Verzehrs von gesättigten Fetten und dem gleichzeitigen Anstieg von Cholesterin im Körper.  Seine Studien zeigten direkte Bezüge, welche inzwischen vollkommen ausgehebelt wurden. In dieser Zeit wurde eine Fettphobie los getreten, die Industrie konnte Margarinen, Pflanzenölen & Co auf den Markt bringen und drei mal darfst du Raten, wer die "gesunde" Alternative des Fettes eingenommen hat: die Kohlenhydrate. Auch im Bereich der Ernährung entfernen wir uns mehr und mehr von unserer Natur (ich bezeichne es auch als artgerechtes, natürliches Biotop des Menschen).

Hier ein paar Links, um sich bzgl. dem Thema Cholesterin & Co ein Bild zu machen:

Gleichzeitig werden uns die Wege zu unserer Ernährung immer kürzer gemacht. Lieferdienste, wie F**d*ra & Fi**as*e ("Spare dir das Überlegen, was du dir gesundes kochen kannst. Spare dir das Einkaufen mit Parkplatzsuche und ewigem Schlangestehen an der Kasse, Spare dir das Kochen und Saubermachen."), Fastfood & Co machen es möglich. Kochen wird als Arbeit und Unbequem dargestellt. Unsere Verpflegung überlassen wir anderen und wir kümmern uns um die "angenehmen" Dinge des Lebens. So ein Tag ist aber auch verdammt kurz. Wir befinden uns also in einem Strudel einer hohen Frequenz der Mahlzeiten und gleichzeitig einer mangelnden Bewegung. Das Überangebot gepaart mit wenig Bewegung und zusätzlichen Co-Faktoren setzt das Fundament für metabolischen Stress. Lust auf einen kleinen Vergleich? Wir wissen alle von Massentierhaltung. Viel (Mast-)Futter und wenig Bewegung. Noch ein paar Medikamente dazu, sodass die Tiere nicht vorher das zeitliche segnen. Man könnte fast meinen, ich schreibe von einer konventionell gehaltenen Kuh oder einem Schwein. Vielleicht schreibe ich aber auch von einer Person in einem Großraumbüro, Kantinenmast, künstliches Umgebung, Medikamente, um die Person schnell wieder lebensfähig zu machen. Vielleicht klingt das für den ein oder anderen hart - aber schau dich mal um... .

 

Gleiches gilt dem Stressmanagement. Stress bedeutet nicht nur unsere Arbeit. Stress findet verschiedenste Auslöser im Körper. Janis spricht hier auch von der Informations- & der Cyberflut. Nicht nur, dass wir täglich Werbung und Informationsüberfluss auf verschiedenste Wege präsentiert bekommen, noch schwieriger ist es, ihnen zu entkommen. Pushups auf dem Handy, grelle Farben signalisieren uns, dass wir etwas klicken müssen. Der Konsum nimmt Tag für Tag zu. Wie eine Motte hängt man vor den Bildschirmen. Auch dafür gibt es in der heutigen Zeit moderne Lösungen: Medien- oder digitales Fasten. Ich muss bei dem Begriff immer lächeln, da wir auch hier nicht einfach das Handy in den Flugzeugmodus schicken, sondern dem einen Namen geben und es ankündigen, sodass man in der Zeit des Fastens nicht in Vergessenheit gerät.

  • als App & Programm nutze f.lux für den PC & für das Handy Blaulichtfilter (Play Store Blaulichtfilter | Apple hat eine Night Shift Funktion)
  • trage ab 14:00 eine Blaulichtbrille
  • meide künstliches Licht
  • stelle dein Handy auf Graustufen, um die Informationsflut unattraktiv zu gestalten (findet man evtl. unter Einstellungen - Eingabehilfen - Sehilfe)

Die Entfremdung vom direkten Kontakt mit dem Menschen hat auch hormonell sein Nachspiel. Nähe (ob zu sich selbst oder einer anderen Person) lässt verschiedene Hormone im Körper sprudeln. Eines davon ist zum Beispiel Oxytocin, welches uns entspannen lässt, Ängste abbaut, unsere Wahrnehmung verbessert und vieles mehr.

 

Janis spricht auch von Blue Zones. Zonen, wo die Menschen besonders alt werden. Die Forschungen berufen sich auf Arbeiten von Gianni Pes, Michel Poulain und besonders Dan Buettner. Dan Buettner machte sich weltweit auf die Suche nach Orten, wo die Menschen überdurchschnittlich alt werden und was diese gemeinsam haben. Sein Bücher kann ich sehr empfehlen! 

Natürlich verrate ich dir die 9 Schritte:




Die vierte Säule, welche Janis anspricht, ist die Schlafqualität. Für einen Überblick habe ich dir einen kleinen Artikel über Schlaf geschrieben.

In die Schlafqualität spielen viele Störfaktoren eine Rolle: Dunkelheit, Ernährung, Raumklima, Hormone, künstliche Beleuchtung, elektromagnetische Stahlung & Biorhythmus. Falls du etwas über Schlaf bei Primal State lernen möchtest - ich kann dir den Sleep Mastery  2.0 empfehlen!


VITAMIN D


Janis geht weniger in die Physiologie des Vitamin-D-Haushaltes ein, sondern bringt generelle Probleme mit unserem Vitamin D Haushalt auf einen Nenner:

  • wir schmieren uns mit Sonnencreme ein - das reduziert nicht nur die Sonnenbrandgefahr, sondern auch die Vitamin D Produktion - daher lieber OHNE Sonnenschutz in die Sonne und entsprechend des Hauttypes die Zeit beachten
  • Kleidung - wir verhüllen uns, sobald es kalt wird (oder sagen wir frisch) - hier haben wir das gleiche Problem wie mit dem Sonnenschutzmittel
  • auf dem Breitengrad, auf welchen wir leben: die Vitamin D Bildung ist abhängig vom Einstrahlwinkel der Sonne. Je flacher der Winkel, desto mehr Strahlung wird von der Ozonschicht gefiltert. Alles, was unter 42° Sonnenwinkel geht (, ist schwieriger bzw. nicht mehr möglich entsprechendes Vitamin D zu bilden.
    • Leipzig nutze ich im BRAINFOOD Seminar immer als Beispiel - auf Grund unserer Lage können wir alleine nur vom Einstrahlungswinkel nur von April bis August Vitamin D bilden - vorausgesetzt du beherzigst die oben genannten Punkte
  • dein Hauttyp und dein Alter spielen eine Rolle 
  • auch unsere Höhe, auf welcher wir uns befinden spielt eine Rolle bei der Bildung für Vitamin D
  • Bewölkung spielt eine Rolle
  • Fenster absorbieren UV-B Strahlung

MÖGLICHE LÖSUNGEN


Anhand der möglichen Probleme oben könnte man nun verschiedene Lösungen :

  • Auswandern (Richtung Äquator)
  • weniger Kleidung tragen
  • die Bräune deiner Haut verringert auf Grund seines Schutzes die Bildung von Vitamin D (knackig Braun schaut vielleicht in unserem Breitengrad "sexy" aus, die Frage ist, ob es  gesund ist (bzgl. Vitamin D)
  • Fenster auf machen
  • Urlaub machen
  • Sonnenschutzmittel weg lassen und angemessen in die Sonne gehen
  • in Monaten, welche keine Vitamin-D-Bildung zulassen, Solarien suchen, welche UV-B Röhren anbieten
  • deine Ernährung natürlich anpassen - iss Fisch & Innereien (so machen es die Inuit und die leben einiges nördlicher und sind noch wärmer eingepackt!), Gemüse, Nüsse - also reich an Mikronärstoffen
  • meide Stoffe in deiner Ernährung, welche die Schaden können bzw. verarbeite Lebensmittel entsprechend (ua. Fermentieren)
  • gegebenenfalls Nahrungsergänzung

NAHRUNGSERGÄNZUNG & TESTS


Bevor du zum nächsten Drogeriemarkt läufst und dir Vitamin D Tabletten kaufst, empfehlen wir dir zu vor einen Test machen zu lassen. Gibt es vielleicht Vorerkrankungen & Wechselwirkungen mit Medikamenten, welche deine Vitamin D Bildung einschränken? Schau nach Ursachen, WARUM du nicht in die Sonne kommst. Auf Grund des Lebensstiles vieler Menschen würde ich pauschal eine Dauersupplementierung empfehlen. Das sollte man aber Anhand gemessener Werte festlegen. Wenn du nun einfach Vitamin D nimmst ohne Berücksichtigung verschiedener Co-Faktoren, die hier zu weit führen würden und auch nicht Inhalt des HML´s waren, baust du dir gegebenenfalls weitere Baustellen. Hier möchte ich K2, Magnesium, Bor, Phosphor, das Parathormon, Calcitonin & Co nur erwähnen. Wenn du zu den Vorgängen mehr erfahren möchtest, empfehlen wir dir die Bücher von Dr. med. Dipl. Biol. Berhard-Michael Löffler "Sie leiden an einer "stillen" Entzündung?!", Arbeiten von Dr. Spitz (Videos - unten einige verlinkt & Buch: Das Superhormon)  oder das Buch: "In sieben Tagen Gesund" vom Autor Dr. med. Raimund von Helden.

Immer bedenken, alle Zahnräder greifen ineinander und die Zahnräder laufen schon sehr lang (evolutionär gesehen).  Testen kannst du dich zum Beispiel mit den Test von VIMEDA (mit denen arbeiten Janis und ich selber auch) oder bei deinem Arzt (Werte und deren Einheit hast du oben).

Vielen Dank an VIMEDA, dass ihr für den Abend einen Gutscheincode zu Verfügung gestellt habt.



WEITERFÜHRENDE LINKS, VIDEOS & LITERATUR







VIELEN DANK NOCHMAL FÜR JANIS BUDDE & SEINER CREW!

Ich möchte Functional Basics & das Projekt #gesundheitistfüralleda unterstützen!



Carsten Wölffling (B.Sc) | Functional Basics

Coach & Speaker für artgerechte Gesundheit

Sporttherapeut, Health & Food Coach, kPNI i.A, 

Barefoot Coach, Biohacker

 

+49 (0) 176 530 57 135 | functional.basics@gmail.com



*Auf dieser Seite befinden sich Affiliate links. Mit diesen bezahlst du nicht mehr, allerdings erhalte ich hier eine kleine Provision. Bevor du bei Amazon bestellst, schau bitte erst, ob du kleinere Betriebe in deiner Region unterstützen kannst. Danke dir!


Leipzig Personal Trainer Leipzig Ernährungsberatung Leipzig Gesundheitsberatung Leipzig Food Coach Leipzig Health Coach Leipzig Rehaverein Leipzig Rehabilitation Leipzig Sportverein Leipzig Fitness Leipzig Fitnessstudio Leipzig Crossfit Leipzig Lifestyle Leipzig Vegan Leipzig Vegetarisch Leipzig Volkhochschule Leipzig EMs Leipzig Gesundheit Leipzig Physiotherapie Leipzig Kochen Leipzig Rezepte Leipzig Backen Leipzig Sporttherapeut Leipzig Outdoor Gym Leipzig Outdoorgym Leipzig Cityboot Camp Leipzig Draußen trainieren Leipzig