Über Carsten Wölffling & Functional Basics


 "Es ist keine Schande nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen" [Platon] 


Willkommen im Universum von Functional Basics, #GesundheitIstFürAlleDa & der Welt von Carsten Wölffling. Schnapp dir einen Tee & nimm dir ein paar Minuten.


Hi, mein Name ist Carsten Wölffling. Ich bin der Kopf hinter Functional Basics, der Bewegung #GesundheitIstFürAlleDa, dem Format "Health Meeting" & noch einigen Projekten mehr.

 

Vielleicht kennst du mich bereits aus Veranstaltungen,  (Online-) Kongressen, Vorträgen, Symposien, Interviews oder aus dem Social Media.

 

Oder warst du aber auch bereits bei einer der vielen Veranstaltungen & Seminaren, welche ich organisiere.

 

Möglicherweise lernst du mich auch erst jetzt kennen.

 

Ich freue mich, dass wir uns kennenlernen dürfen & du hier bist.

 

Meine Mission: Das Leben so gesund, selbstbestimmt & glücklich wie nur möglich erleben.

  • Was benötigen wir dafür?
  • Wie entfalten wir unser komplettes Potenzial?
  • Wie werden & bleiben wir richtig fit, geistig frisch & sind bestmöglich glücklich?

  • Wie & was bedarf es dazu?

  • Wie schauen die Basics, die Essenz, das Fundament dafür aus?

Um diesen Essenzen auf den Grund zu gehen & zusammenzustellen, bin ich seit meinem 16. Lebensjahr auf einer Reise.

 

Eine fortlaufende Reise voller Selbsterfahrung, Fortbildungen, Experimenten, Austausch & Lernen mit & von Experten aus verschiedenen Lebens- & Fachbereichen.

  • Theorie ist aber, wie du weißt, nicht alles.
  • Das "warum" ist nicht gleich das "wie".
  • Wissen ist nicht gleich Umsetzung.

Mit Functional Basics kreierst du deine Basis, um Dinge zu erreichen, welche dir bisher nur in deinen Träumen möglich erschienen.

 

#GesundheitIstFürAlleDa



Lizenzen, Ausbildungen, Seminare & Co


Erstmal das "grobe".  Leider leben wir in einer Zeit, welche einen kategorisiert nach "Was hast du gemacht, wie viele Zertifikate hast du" undsoweiterundsofort.

 

Eines meiner Hobbys ist es, mich regelmäßig in verschiedenen Fach- & Lebensbereich fortzubilden.

 

Know how, Verknüpfungen, Energie & Leidenschaft werden in solch einer Auflistung in keinster Weise gerecht, daher sieh es als einen groben Überblick (Einzelne Workshops, Tagesseminare, Vorträge & Co erspare ich mir aufgrund der Fülle.):


  • 2020 | NLP-Practitioner (NLP-Zentrum Berlin)
  • 2020 | NLP-Basics (NLP-Zentrum Berlin)
  • 2020 | Train the trainer (Campus Naturalis)
  • 2020 | Unlinking Emotion (Samuel Kremer)
  • 2019 | Systemischer Coach mit Vertiefung Stress- & Burnoutprophylaxe (Campus Naturalis)
  • 2019 | Kursleiter Achtsamkeit & Mediation (Campus Naturalis)
  • 2019 | Nutrigenomik (Jan Kielmann)
  • 2019 | Valeo Reha (Neuroathletik) (Valeo Niko Romm)
  • 2019 | Valeo Performance (Neuroathletik) (Valeo Niko Romm)
  • 2018 | kPNI
  • 2018 | Structural Balance & Performance (Daniel Huber)
  • 2018 | Functional Nutrition (Sebastian Dietrich | live better)
  • 2018 | Endobalance (Daniel Knebel)
  • 2017 | Blackroll Instructor (Blackroll)
  • 2017 | Blackroll Moves & Mobistar (Blackroll) 
  • 2017 | Propriorezeption & Sensomotorik (Dirk Hübel | Health and Fitness Academy) 
  • 2017 | Flossing (Medical Flossing)
  • 2016 | Fachberater für Darmgesundheit 
  • 2016 | FMT Basics (Berengar Buschmann & Dennis Krämer | Perform Better)
  • 2016 | FT Coach II & III Core Performance & Strength Conditioning (Panos Pantas | Rebody)
  • 2016 | Schulung der Biomechanik und Anwendung für Cybex, Intensic, Octane (LMT)
  • 2016 | Barefoot Coach (Emanuel Bohlander | Barefoot Academy)
  • 2015 | Knie in der MTT (Phillipp Hausser | FOMT)
  • 2015 | Paleo Coach (paleo r]evolutionär leben - Jens Freese)
  • 2015 | Hospitation | Assisstent FMS Certified 1 & 2 (Eberhard Schlömmer - Perform Better)
  • 2015 | Master Trainer Aerosling (Aerobis)
  • 2015 | Functional Sling Training  (Eckhart Acker & Eberhard Schlömmer | AFCT)
  • 2015 | SMSTC / TRX Sports Medicine Supsension Training Course (Transatlantic Fitness)
  • 2015 | HWS in der MTT (Phillipp Hausser | FOMT)
  • 2014 | Teilnahme MovNat Level 1 Zertifizierung (Ben Medder, MovNat)
  • 2014 | Kettlebell Einsteiger & Fortgeschritten (Edmund Schniedermeier | MPN Institut)
  • 2014 | FMS Certified 1 & 2 (Eberhard Schlömmer - Perform Better)
  • 2014 | OS Coach (Oliver Schmidtlein - OS Institut)
    • OS Functional Assessments
    • OS Functional Training
    • OS Functional Rehab
    • OS Athletic Trainer
  • 2013 | REBODY A.C.P. "Assess, Correct, Perform" (Panos Pantas | Rebody)
  • 2013 | Abschluss Bachelorstudium Präventions-, Rehabilitations- und Fitnesssport (PRF) an der TU Chemnitz
    • Grundlagen des Gesundheits- und Bewegungsmanagements
    • Spezielle pädagogische und psychologische Aspekte der PRF
    • Sporttherapie in der Rehabilitation (Orthopädie & Innere Erkrankungen)
    • Technologische und bewegungswissenschaftliche Aspekte im PRF
  • 2012 | Fascial Fitness Trainer Basis & Aufbaukurs (Dr. Robert Scheipp - SOMATICS Academy) 
  • 2012 | MTT/MAT (Dirk Erhardt | functio)
  • 2012 | STC/ TRX Suspension Training Course (Transatlantic Fitness)
  • 2012 | Functional Training Instructor (Sportlerei Academie)
  • 2012 | Zertifizierung Personal Trainer (IFAA)
  • 2012 | Flexotaping - Myofasziales Kinesiology Taping (Physio Training Academy)
  • 2012 | Nordic Walking (VDNOWAS)
  • 2011 | FLEXOTAPING®MYOFASZIALESTAPING
  • 2009 | Fitnesstrainer B-Lizenz (Safs & Beta)
  • 2009 | Ernährungscoach II (Safs & Beta)
  • 2009 | Ernährungscoach I (Safs & Beta)
  • 2009 | Grundlagen der Ernährung (Safs & Beta)
  • 2009 | Präsentations- & Gesprächsführung (TU Chemnitz)



Wer ist Carsten Wölffling?

Wissen durstig, kreativ & das Ziel richtig gesund alt zu werden.



Wie alles begann...


Fangen wir mit ein bisschen Bewegung aus der Kindheit an. Ein immer rumzappelndes Kind musste gebändigt werden - daher hatte ich die Möglichkeit verschiedenste Sportarten wie Schwimmen & Wasserball (über 14 Jahre), Krafttraining (seit meinem 15. Lebensjahr) oder Badminton (über 5 Jahre) zu testen.

 

Meine sportliche Devise: Probieren, schwitzen & beurteilen. 


Wie auch heute war ich bereits als Kind und Jugendlicher breit aufgestellt & vielseitig interessiert. Die verschiedensten Dinge begeisterten mich: Angefangen beim Sport, Laubsägearbeiten, Elektronik & Technik, Keyboardunterricht bis hin zum ausgiebigen und akribischen Zusammensetzen von Legoteilen.

 

Während meiner Schulzeit hat mich das Wasserballspielen die ganze Zeit begleitet.

 

ZU LEICHT FÜR DEN ZWEIKAMPF - DER START FÜR DIE NEUGIER FÜR DIE ERNÄHRUNG

 

Mit 14 Jahren entdeckte ich die Vorliebe für das Krafttraining im heimischen Kraftraum, wo ich mir einzelne Trainingsgeräte selber baute.

Nach dem Motto "viel hilft viel" kam es nicht selten vor, dass ich 2 Stunden im Kraftraum trainierte & danach zum Jugend- & Erwachsenentraining ging. In Summe waren das 5-6 Stunden Training.

 

Mein Problem, dass ich schon immer sehr schlank & drahtig war. Für Geschwindig- & Wendigkeit im Wasser ok, aber wenn du dich im Zweikampf beim Wasserball befindest, macht jedes Gramm Gewicht etwas aus.

 

Also musste ich zunehmen & ich begann mich mit meinem 15. Lebensjahr für die Ernährung zu interessieren.

 

Mit 16 ging ich dann in das erste Fitnessstudio & hatte den ersten Ernährungsplan. Zeitgleich durfte ich erstmals erfahren, dass die Ernährung, die Regeneration und das Training ein sehr gutes Trio abgeben.

 

Nach dem Abitur ging ich mit Freude meinen Wehrdienst nach und musste erstmals spüren, was mit dem Körper passiert, wenn er nicht ausreichend Bewegung und entsprechende Ernährung erhielt. Eine komplett neue "Belastung" traf meinen Körper.

 

Als praktisch orientierter Mensch begann ich einen Monat nach Start meines Studiums 2007 „Sportwissenschaften mit Schwerpunkt Orthopädie & innere Erkrankungen in der Rehabilitation“ an der TU-Chemnitz in diversen Fitnessstudios zu arbeiten & verschiedenste Kurse zu geben. 

 

Das Studium an sich bestand für mich aus Erfahrungen außerhalb der Unibank sammeln und zusätzliche Fortbildungen besuchen, um Lücken, welche das Studium bereits in der Ausbildung hinterließen, zu schließen.

 

Gefesselt von dogmatischen Ansätzen der Anatomie, den vermittelten Grundvorstellungen des Bewegungsapparates & der Medizin war ich verdutzt, dass „Gesundheit“ derart unterschiedlich ausfallen & interpretiert werden kann. Schnell musste ich feststellen, dass Gesundheit & die Facette Bewegung nicht nur aus reiner Muskelkontraktion resultiert.

 

Dieser Punkt ist nun über 13 Jahre her. Verstärkt hat sich mein Gedanke der ganzheitlichen Bewegung, deren Beobachtung und Analyse in der Arbeit mit Menschen im Rehasport. Eine Diagnose und es folgt viel zu oft symptomatisches Behandeln. Alles hat aber eine Ursache und die interessiert mich!




Was ist gesunde Bewegung?


Ursachen bezogenes, ganzheitliches Arbeiten ist mein Bestreben. Anfangs noch auf die  Bewegung bezogen:

  • Warum tut dein Knie weh?
  • Warum schmerzt die Schulter bei bestimmten Bewegungen?
  • Wo kompensiert dein Körper Fehlbelastungen?
  • Warum kann ein „Sportler“ nicht sein gesamtes Potenzial ausschöpfen?
  • Was hat der Schlaf & deine Regeneration mit deiner Wundheilung zu tun?
  • Wie kannst du Verletzungen und Krankheiten reduzieren und dauerhaft leistungsstark sein?
  • Sind wir für Verschleiß bestimmt?

Seit dem Punkt in Fitnessstudios & Rehazentren habe ich mich auf einen Weg andauernder Fortbildung, Lesen von Büchern, neue Erkenntnisse zu verknüpfen und experimentieren begeben. Man könnte fast meinen, dass Fortbildungen zu besuchen eine Leidenschaft geworden ist! 

 

2009 kam ich erstmals mit der „Trenderscheinung“ Functional Training und dem Functional Movement Systems (FMS) von Gray Cook und Dr. Lee Burton in Kontakt. Noch damals recht unwissend und unerfahren in diesem Bereich, begleitete mich diese Begegnung in meiner täglichen Arbeit. Ich wollte mehr wissen... .



Neu lernen, verknüpfen & experimentieren.


Aus- und Fortbildungen, Workshops, Studien lesen, Lernen von und Austauschen mit Spezialisten und vieles mehr aus verschiedensten Bereichen lassen mich inzwischen Teile und Zusammenhänge besser verstehen, an Kunden und Klienten erfolgreich praktizieren und als Referent an andere Coaches, Therapeuten und Trainer weitergeben.

 

Durch den Drang den Körper "transparent" werden zu lassen, unendlichen Wissensdurst und Leidenschaft für meinen Beruf wird dieser Lernprozess auch weiterhin andauern.



Lass deine Nahrung deine Medizin sein.


Das Interesse und die Verknüpfung Ernährung, Bewegung und Gesundheit wurde bei mir mit dem 16. Lebensjahr und dem ersten Ernährungsplan klassisch im Fitnessstudio geschaffen. Ich hatte es immer recht schwer, Gewicht zuzulegen - mein Krafttraining war mit VIEL (und ich schreibe "VIEL" bewusst groß) Essen verbunden (hier ein kleiner Artikel über meine Mast damals), um Erfolge zu haben.

 

Die damaligen gesetzten Ziele haben sich mit den Jahren relativiert und ich habe sie mittlerweile selber in Frage gestellt.

Während meines Studiums habe ich verschiedenste Fortbildungen im Bereich Ernährung absolviert und Varianten teils bis ins Extreme getestet. Ob vegetarisch, vegan, Mischkost, high-carb, low-carb, ayurveda, paleo oder primal – alles landete auf dem Teller, wurde optimiert und teils verworfen. 

 

Daher kannst du in deinem Coaching, in den Workshops & Seminaren auf meine ehrliche und fachliche Meinung setzen, wenn es um eine natürliche, artgerechte Ernährung im Alltag geht.  Tatsächlich ist eine gesunde Ernährung sehr leicht.



Meine Erfahrungen mit Stress - einmal Ausbrennen


In meiner Studienzeit von 2007-2012 bestand mein Leben im Grunde aus Training, Essen, Fortbildungen besuchen. Um diese zu finanzieren, ging ich viel arbeiten. Ich arbeite in verschiedenen Fitnessstudios, als Personal Trainer & im Außendienst für Kieser-Training im Bereich Einbringung- & Instandsetzung der Trainingsmachinen.

 

Es kam vor, dass ich nachts 5 Uhr in Chemnitz aus Österreich ankam & 8 Uhr den ersten Kurs im Fitnessstudio gegeben oder Kunden betreut habe.

 

Hinzu kam, dass ich aufgrund unbewussten Bindungstraumata & aus der Scheidung meiner Eltern, als ich 16 war, negativ beeinflussende Glaubenssätze entwickelte & mein inneres Kind "der Emotionale Carsten" abgespalten habe.

 

Wir haben jederzeit die Wahlmöglichkeit unsere Realität zu modellieren. Davon wusste ich damals mit 21 Jahren nichts.

 

Mangelnde Erholung, toxische Beziehungen, Glaubenssätze, wie "ich muss es allen beweisen", "Geld kommt & geht", "du musst hart arbeiten, um geliebt zu werden" trieben mich Tag für Tag an. Diese Antreiber führen dazu, dass mein Körper sich mit knapp 20 Jahren trotz meiner guten Lebensführung - viel Bewegung, gutes soziales Umfeld & einem "Sinn im Leben" nach und nach abschaltete.

 

Das Resultat war ein Shutdown: Ich bekam schlagartig hohes Fieber, kam nicht mehr aus dem Bett, meine Nierenwerte waren eine Katastrophe & ich wurde auf alle möglichen Erkrankungen untersucht. Heute würde es vielleicht Burnout heißen.

Für mich hieß es mit Hilfe wieder auf die Beine kommen & zu schauen, wie es weiter geht.


Projekte, kritisches Hinterfragen & mehr.


Während meines Studiums und meiner festen Zeit in der Rehabilitation drehte sich fast alles ausschließlich um den Bewegungsapparat. Nur weißt du sicherlich, dass unser Körper nicht nur Bewegung benötigt um gesund zu sein. Meine Neugier für verschiedene Zusammenhänge hat mich von der eigentlichen Sporttherapie etwas Abstand nehmen lassen.

 

Als ich 2012 mit Paleo in Verbindungen kam und bereits vor 10 Jahren Dinge in meinem Umfeld analysierte, bin ich auf eine Suche gegangen:

  • Wie viel artgerechte Gesundheit ist in unserer heutigen Gesellschaft, unserem geschaffenem Biotop, noch vorhanden und möglich.

Die Berücksichtigung unserer Bedürfnisse, unseren Biorhythmus und deren Einflussfaktoren auf unsere Hormone, Verhalten, Schlaf & mehr beschäftigen mich täglich. Ich bin immer auf der Suche nach Möglichkeiten Gesundheit wieder her zu stellen, zu erhalten und zu optimieren.

 

Wie in der Bewegungstherapie habe ich nach vielen Jahren noch immer keine Röntgenaugen, daher nehme ich so viele Daten wie möglich von meinem oder auch meinen Klienten und dem Umfeld auf, um diese dann entsprechend zu analysieren und zu interpretieren (als Beispiel: Schlafanalyse - Geräuschpegelanalyse im Umfeld, Schlafhygiene, Lichthygiene, Schlafprotokoll & Tracking, ...). 

 

In meinen Augen hat jeder das Potential wundervolle Dinge zu generieren und das Recht auf natürliche Gesundheit. Gesundheit ist für alle da. In der heutigen Zeit habe ich aber mehr und mehr das Gefühl, dass wir nicht in einem Gesundheitssystem leben, sondern in einem kranken Wirtschaftssystem.

 

Mit kranken Menschen wird wahnsinnig viel Geld verdient - nehmen wir nur die Lebensmittelindustrie. Es geht nicht darum ein Lebensmittel zu generieren, welches dich 120 Jahre alt werden lässt. Es geht darum, dass du das Produkt zur Kasse trägst und kaufst. Daher betone ich es immer wieder: wie artgerecht lebt der Mensch heute noch.

 

Auf Grund unseres Fehlverhaltens wundern wir uns, dass unsere Verdauung & Immunsystem träge wird, unsere Gelenke schmerzen, wir schlecht schlafen und unser Fokus nur bis zum Mittag ausreicht. Es wird Zeit, dass sich das ändert. Ich gehe den Weg der Aufklärung, der Beratung und der Sensibilisierung.

 

Gibt es DEN Fahrplan? NEIN - wir haben einen Körper, der geachtet & gepflegt werden möchte. Wir investieren teils mehr Zeit in ein externes Objekt (Auto, Fernsehen, Materialismus) als in unseren Körper. Wenn die "Scheiße" dann am Dampfen ist (und das erlebe ich dann oftmals in der Therapie), dann ist man gewillt etwas zu unternehmen - oder MUSS etwas tun, da man ja sonst nicht mehr funktioniert.

 

Daher geh heute noch einen Schritt zu mehr artgerechter Gesundheit, mehr Vitalität, Fokus & Freude im Alltag.

Ein Projekt, welches ich ins Leben gerufen habe, ist das Health Meeting Leipzig - der erste Gesundheitsstammtisch in Leipzig für Jederfrau und Jedermann. In meinen Augen sollte Gesundheit für JEDEN zugänglich sein! Ein Ort zu schaffen, wo man Antworten bekommt.

 

Dafür ist der monatliche Gesundheitsstammtisch da. Menschen zusammen zu bringen, welche sich mit Gesundheit in seinen verschiedenen Facetten beschäftigen und interessieren.



Über Functional Basics


Wenn etwas mit unserem Körper nicht stimmt, dann spüren wir die Signale deutlich. Ob Müdigkeit, Unverträglichkeiten, schlechter Schlaf, mangelnde Konzentration & Regeneration, Muskelabbau, Infektanfälligkeit, Übergewicht & oder in Form von Erkrankungen. Wir sind Meister in der Kompensation.

 

Tut der Fuß weh,  fängt man an zu humpeln und schmiert ein bisschen Salbe drauf. Hat man Bauchschmerzen, gibt es eine Tablette oder eine Wärmflasche. Geht der Stuhl nicht voran, wird mehr gedrückt. Erschlägt einen die Müdigkeit oder kämpft man jeden Morgen gegen den Wecker, gibt es Kaffee.

 

Die kleinen Snacks lassen Heißhungerattacken erträglich werden. Und irgendwann (vielleicht ist bei dir gerade soweit, da du die Zeilen gerade liest) ist das Maß an Kompensationen voll. (Ver)änderungen müssen her:

 

Die Suche geht los... .


Wo anfangen?


Man nehme einen Klassiker: Man schaut in den Spiegel und fragt sich, seit wann man eigentlich SO ausschaut - es folgt die Anmeldung im Fitnessstudio, verschiedene Kurse werden besucht, etwas "Joggen" gehen (ein sehr schönes Wortspiel) & eine Diät starten, um sich so weit wie möglich vom Ist-Zustand zu entfernen. 

 

Nach einer Weile beginnen die Gelenke an zu schmerzen, die Diät macht keinen Spaß und je mehr man sich über Gesundheit informiert, desto komplizierter wird es - Man sieht den Wald vor Bäumen nicht mehr.

 

Welche Salbe schmiert man nun auf den Körper, sodass man ins Training gehen kann, was kauft man wie, wann und wo ein, ist das Trinkwasser eigentlich gut, was machen die Medikamente mit einem, wie organisiert man seinen Tag, wie schläft man besser, muss man Kosmetika nutzen, wie schaut das optimale Frühstück aus, wie lebt man nachhaltig und wie erlangt man ein perfektes Bauchgefühl?



Wieso, weshalb, warum?


Hier knüpft FUNCTIONAL BASICS an: Immer mit der Frage vorweg: "Warum" geht es dir momentan so und welche Lösungsstrategien gibt es, wo ist die Ursache?. Mit Hilfe verschiedener Tests, Protokolle und Anamnesen geht Functional Basics der Ursache auf den Grund und stellt die Basis für deine optimale Ernährung, Bewegung & Lebensstil her, erhält diesen und optimiert ihn.

 

Daher ist es mein Bestreben im Bereich der Ernährung, der Bewegung und des Lebensstils dir deine beste Basis zu schaffen, sodass du darauf aufbauen kannst - eigenverantwortlich, nachhaltig und gesund.


Über #gesundheitistfüralleda



Auf meiner Homepage hast du vielleicht irgendwo mal den Hashtag #gesundheitistfüralleda gesehen. Was genau steckt dahinter?

 

Ich hatte  im Sommer 2015 ein Schlüsselerlebnis. Eine Frau kam auf mich zu und meinte zu mir, sie möchte gesund leben. Sie ist sehr interessiert und sehr intelligent und aufgeklärt.

 

Der Haken: sie lebt auf der Straße, hat keine Bleibe, kein Geld und lebt auf gut Deutsch aus der Tonne. Wenn du in diesem Zustand, wenn du die Möglichkeit hast ein Brötchen zu essen, dieses verwehrst, da dort Gluten drin ist, dann kannst du dir vielleicht vorstellen, in welche Richtung das geht.

 

Auf Grund dieser umfangreicheren Thematik haben wir geschaut, dass wir erstmal verschiedene Bausteine im Leben angehen.

An diesem Tag habe ich Begriffen, dass die Realität vielleicht anders ausschaut. Gesundheit, Liebe & Glück steckt in uns drin.

 

Der Körper ist zu Dingen im Stande, welche wir nicht erahnen. Dennoch bleibt manch einem die Gesundheit, die Liebe & das Glück aus verschiedenen Gründen verwehrt.

 

Lass es mich kurz anders darstellen, wohin ich mit diesem Gedanken möchte. Man nehme einen Coach, Personal Trainer, Therapeut, welcher jährlich verschiedene Fortbildungen besucht. Ich war auch schon auf Fortbildungen, wo der Tagessatz im dreistelligen Bereich lag.

 

Danach verkaufst du deine Dienstleistung zu Preis X, damit du wieder die Höhe Y in weiteres Wissen (sei es Bücher, Fortbildungen, Kongresse, etc.) investieren kannst.

 

Das Wissen, bzw. eher die praktische Anwendung ist für Menschen vorbehalten, welche entweder verstanden haben, dass unser Gesundheitssystem nur für eine ausreichende Gesundheit ausgelegt ist (also im Schulsystem Note 4), ein Problem mit der Gesundheit haben (die Kacke ist quasi am Dampfen) und entsprechend das Kleingeld besitzen. 

 

Wenn man sich nun verschiedene Gesundheitsreports anschaut, dann erkennt man ein Gefälle zwischen den Verdienst und der Gesundheit. Wenn man sich täglich mit Gesundheitsthemen auseinander setzt, mit Menschen zu tun hat, welche sich auch informiert, dann verliert man den Bezug der Realität. Die Dame damals hat mir einen Teil der Realität sehr deutlich gezeigt.

 

Ich denke wir sind aufgeklärt im Bereich gesunder Ernährung, Bewegung, Sitzen und mangelnder Bewegung. Das der positive Einfluss von Barfußlaufen, der Einfluss auf Hormone & Toxinen noch nicht jeder auf dem Schirm hat, ist vielleicht ok. Bei Vitamin D war das DER Hype, als man dann herausfand, dass viele sich mit Soinnencreme & Bürojobs einen Vitaminmangel verpassen.

 

Wir leben in einer Zeit, da wird das Gehirn mit Informationen bombardiert. Man braucht bloß einen Social Media-Kanal besuchen und das Hirn muss filtern was das Zeug hält. Die Beeinflussung, die Anonymität und der Raub an Lebensszeit ist enorm. Wenn wir doch so aufgeklärt sind, warum brauche ich da nur in die Einkaufswagen schauen, wo teils der absolute Müll gekauft wird und die Menschen trauriger weise zu ihren Einkäufen äußerlich passen.

 

Wenn ich Firmen für BGM (betriebliches Gesundheitsmanagement) berate, dann kann das beste Programm für die Mitarbeiter super sein. 

 

Wenn die Chefetage aber fett, träge und (entschuldige bitte den Ausdruck) nicht so bewandert im Bereich Gesundheit ist und trotz ausführlicher Aufklärung Stehschreibtische, intelligente Beleuchtung, regelmäßige Bewegungspausen ablehnt - dann nenn ich das Körperverletzung an die Arbeitnehmer.

 

Auf Grund dessen stelle ich auf meiner Homepage alle Informationen umsonst zur Verfügung. Ich habe Dienstleistungen und Onlineprogramme. Die kosten Geld.

 

Aber im Grunde steht alles hier auf der Seite! Gratis. Mein Ziel ist es, dass man halt nicht erst 5 Stunden Dr. Google fragen muss, sondern hier Perspektiven bekommt. Gleiches gilt für das Health Meeting Leipzig. Den Menschen über den Tellerrand der Gesundheit blicken lassen.

 

Das steckt hinter #gesundheitistfüralleda. Wissen für alle zur Verfügung stellen.


Der Mensch als Gesamtpaket.


Functional Basics steht für deine artgerechte Gesundheit!

 

Wenn ich von artgerechtem Leben des Menschen spreche, dann sage ich es aus Überzeugung. Mein Ziel ist es unsere Natur mit der heutigen Zeit und unseren individuellen Zielen, Wünschen und Träumen zu vereinen. Dafür benötigen wir eine optimal funktionierende Basis.

 

Das ist Functional Basics:

  • Maximale metabolische Flexibilität,
  • eine optimale, gesunde Ernährung mit Genuss,
  • natürliche Bewegung & Kraft, 
  • die Balance zwischen Arbeit (Berufung) & Entschleunigung
  • erholsamer Schlaf
  • gesundes & glückliches Altern

Referenzen & Impressionen


Einblicke in Events


  • CEO von Functional Basics
  • Gründer des Health Meeting Leipzig
  • Leiter des Paleo Online Kongresses
  • Organisation Anbaden 01.01.2020 in Leipzig
  • Speaker bei verschiedenen Online-Kongressen
    • Autoimmunkongress
    • Hautkongress
    • Cellulite-Kongress
    • Fastenkongress
    • Selbstoptimierungskongress
    • Allergienkongress
    • Keto-Kongress
    • Lernen-Kongress
  • Speaker bei der Paleo Convention 2016
  • Speaker & Kochshow über Fermentation bei der Paleo Convention 2017
  • Fermentationsworkshops für SlowFood Leipzig (mit Ernte-Mich & Anstalt für 
  • Speaker auf der größten Biohacking Konferenz "Flowfest" 2017 & 2019 von Maximilian Gotzler
  • Referent für die HfA (Health Fitness Academy) in den Bereichen Faszien & Functional Training
  • Referent beim 41. Marathon Symposium mit dem Thema: Sport und Verdauung - Wenn der Darm nicht (mit) läuft
  • Referent für Faszien Training an der Hochschule der sächsischen Polizei
  • MDR Radio: Diskussion über den Biorhythmus
  • MDR Fernsehen: Barfuß unterwegs
  • Paleo Workshop mit Medizinstudenten der Universität Leipzig
  • Dozent an der VHS Leipzig
  • Speaker bei 12min.me
  • Redner bei der Großen Mock
  • Therapeut in verschiedenen Gesundheits- & Rehavereinen (ua. Gesundheitssportverein Leipzig)
  • ...

Referenzen



Printausgaben



Impressionen