· 

Große Mock Konferenz 2016 - Insider Vorträge

DIE GROßE MOCK

Wenn artgerechte Gesundheit in alle Sprachen simultan übersetzt wird - dann ist das die große Mock.


Lesezeit:

7min

Was erfährst du:

  • Was ist die große Mock?
  • Was bedeutet Fasten für den Körper?
  • Über den Hunger hinaus!
  • Was ist Nutrigenomik?
  • GMO - genetisch veränderte Lebensmittel


Es ging an die Uni - es ist schon ein bisschen Zeit vergangen, als ich das letzte mal in der Uni war. Wieso, weshalb und warum wir dort waren und was dort los war - liest du hier.

 

Vor ein paar Wochen hat das Organisationsteam der Großen Mock mich und Marie angefragt, ob wir am 28.06.2016 etwas zu dem Thema "Ernährung und Gesundheit" beitragen können. Marie mit leckeren Verköstigungen und ich zum Thema Paleo Lifestyle. Ohne zu wissen, was die Große Mock ist, haben wir zugesagt.


WAS IST DIE GROßE MOCK


Die Große Mock Konferenz ist eine simulierte, ganztägige Konferenz, bei der Präsentationen auf unterschiedlichen Sprachen gehalten werden, die simultan von Studierenden des Masters Konferenzdolmetschen vom Institut für Angewandte Linguistik und Translatogie in die Sprachen Englisch, Spanisch, Französisch, Russisch, Arabisch und Katalanisch gedolmetscht werden. Die Studierenden haben alles selbst organisiert - angefangen bei der Reservierung des Raumes über die Einladung der RednerInnen bis hin zur Werbung. Stattgefunden hat die Veranstaltung im DTA (Dolmetschtrainingsanlage) des Neuen Augusteums der Universität Leipzig.


WAHNSINNS INPUT


Die Themen klangen schon im Vorfeld sehr interessant und machten mich neugierig. Für solch einen kleinen Rahmen, in meinen Augen tolle Referenten und Themen! Hier die Themen:

  • Paleo Lifestyle - Zurück zur natürlichen Gesundheit (in Deutsch) - Carsten Wölffling
  • eigentlich sollte danach ein Vortrag über Fermentation und seine Benefits folgen, leider durch kurzfristige Absage des Referenten gab es statt dessen ein englisches Video zur Fermentation - auf den Vortrag hatte ich mich sehr gefreut, da Fermentation ein spannendes Thema ist und auf Begeisterung in meinen Workshops stößt
  • "Fasten als Schutz für unseren Körper" (in Französisch) - Marine Boyer, Doktorandin an der Charité Berlin
  • "Über den Hunger hinaus: Warum wir mehr essen als nötig" (in Spanisch) - Dr. Isabel Garcia Garcia - Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften in Leipzig
  • "OMIK [Nutrigenomik]: Positve Auswirkungen auf Ernährung und Gesundheitsforschung" - Ali Yazbeck - Doktorand an der Universität Leipzig und der Libanesischen Universität
  • "GMO: Was wir über gentechnisch veränderte Lebensmittel wissen sollten" (in Russisch) - Dr. Ruslana Radchuk - Leibniz-Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung

Jeder von uns hatte ca. 20min Redezeit und 5min um Fragen zu beantworten. Das Publikum war kulturell gemischt, sodass jegliche Sprachen vertreten waren und es war spannend in die Dolmetscherkabinen zu blicken und in verschiedene Sprachen hinein zu horchen. Voller Respekt davor, simultan Sprachen zu übersetzen! Zumal ich in einem Satz meines Vortrages "Oma", "Pups" und "Wurscht" gesagt habe - weiß gar nicht, wie das auf Katalanisch übersetzt klingt.


PALEO LIFESTYLE - ZURÜCK ZUR NATÜRLICHEN GESUNDHEIT


In meinem Vortrag habe ich einen Abriss der Evolution, dem westlichen Menschen im Vergleich zu Naturvölkern und unseren heutigen Schwierigkeiten artgerecht zu leben aufgezeigt.  Wie sich die Paleo Ernährung zusammen setzt und ein paar Impressionen gezeigt, was auf dem täglichen Tisch landen kann.



FASTEN ALS SCHUTZ FÜR UNSEREN KÖRPER


Paleo ist der Inbegriff für intermittierendes Fasten (das auslassen einer Mahlzeit - Spätstücken), da wir auf Hunger und Bewegung optimiert sind. Die ständige Verfügbarkeit von Lebensmitteln ist recht neu für uns (Kühlschrank & Co machen es möglich). Nichts essen ist selbst in  verschiedenen Religionen verankert. Wenn du über die Religionen und das Fasten mehr lesen möchtest, habe ich dir Links rausgesucht:

Frau Boyer erklärte, dass bewusstes Nichtessen nicht gleichzusetzen ist mit Hungersnot. Im Tierreich ist Fasten etwas vollkommen normales - Zugvögel zum Beispiel oder Tiere, welche Winterschlaf halten.  Der Mensch muss "natürlich" als Ausnahme ständig Essen... (Ironie).

Es wurden die physiologischen Phasen des Fastens beschrieben und ein Überblick gegeben, was passiert. Als einen kleinen Abriss: erst wird der Körper die Glucose als Energie verwenden, dann nach und nach wird er in die Ketose über gehen. Ich selber habe eine Zeitlang nach meiner Paleo Coach Ausbildung in Ketose verbracht. Wenn ich aber alle Nährstoffe (besonders Mikronährstoffe) ohne Supplementierung aufnehmen möchte, empfinde ich das als recht schwierig aber nicht unmöglich. 

Auch eine ganzjährige Ketose ist auf Grund unseres Breitengrades nicht notwendig und nicht physiologisch. In den warmen Monaten verzehren wir tendenziell mehr Kohlenhydrate als im Winter auf Grund der natürlichen, regionalen Verfügbarkeit unserer Lebensmittel.

 

Ketose und Fasten ist etwas vollkommen natürliches des Köpers. Der Körper und das autonome Nervensystem passen sich dem Umstand, nichts zu essen, an.

Frau Boyer beschrieb, dass bei dem metabolischen Syndrom, Rheuma, Polyarthritis und Neurodermitis Fasten eine sehr gute Wirkung haben. Für Schwangere und Stillende ist Fasten nicht geeignet. Ich denke das erklärt der gesunde Menschenverstand, warum.

 

Buchinger Kliniken sind zum Beispiel eine gute Adresse, wenn es um das Fasten geht. Hier ein Link für weitere Fasten-Kliniken: LINK.

 

FAZIT

Hunger ist etwas vollkommen normales und auch das Nicht-Essen. Wenn wir aber durch die Stadt gehen, drängen sich die Fast-Food-Buden, Restaurants und Bistros aneinander. Snacken und die ständige Zufuhr von "Magenfüllern", welche in geringster Weise die Eigenschaften von Essen erfüllen, sind im Alltag fast unumgänglich. Im Coaching oder im Bainfood Seminar übernimmst du die Verantwortung und lernst, das es Auswege gibt, aus diesem Schlamassel.


ÜBER DEN HUNGER HINAUS: WARUM WIR MEHR ESSEN ALS NOTWENDIG


In diesem Vortrag ging es um den hedonischen Hunger. Hier greift die Psyche in das Geschehen ein. Wir können zum einen Hunger empfinden auf physiologischer Ebene (zum Beispiel Nährstoffmangel) oder auf Grund des Geschmacks. Auch unsere Lust steuert das Hungergefühl. Das wir bestimmte Lebensmittel vielleicht mit Emotionen verbinden. Ich erinnere mich an einen Beitrag über Lukullus.

 

Wir wissen, dass dieses Süßigkeit nichts mit einer vollwertigen Mahlzeit zu tun hat, doch wer ihn einmal gegessen hat, erinnert sich an den Geschmack. Wenn du den bei deinem Kindergeburtstag gegessen hast, dann verbindest du vielleicht das Ereignis mit dem Lebensmittel und dein Gehirn möchte dieses Gefühl wieder aufrufen und "verlangt" nach Lukullus.  Dopamin spielt hier als Hormon eine große Rolle, da es als Glückshormon dich Fröhlich stimmt, wenn du der Erinnerung oder dem Gefühl nach gehst. 

 

FAZIT

Seit dem 16. Lebensjahr denke ich in Nährstoffen (das ist nicht Ratsam und ich habe lange gebraucht unbedenklicher, eigenverantwortlicher und natürlicher zu essen), daher will ich jetzt nicht schreiben, dass ich keine Emotionen habe beim Essen, aber ich kann recht schnell umschalten von Nährhaft und "iss nur für das Gefühl". Essen ist nicht für die Kompensation von Gefühlen gedacht. Es soll uns nähren. Allerdings sind oftmals die Kreationen nicht immer auf Gesundheit aus. Daher denke ich, sollte eine gewisse Kritik an Lebensmitteln und Rezepten erlaubt sein.


OMIK [NUTRIGENOMIK]: POSITIVE AUSWIRKUNGEN AUF ERNÄHRUNG UND GESUNDHEITSFORSCHUNG


Dieses Thema war für mich komplett neu und eröffnet so viele Fragen. Tatsächlich kann ich den Inhalt kaum wieder geben, da er sehr fachspezifisch war.  Omics kommt von Genomic und dazu gehört auch die Nutrigenomics. Wir gleichen uns zu 99% und nur 1% unterscheiden wir Menschen uns. In dieser Wissenschaft, welche recht neu ist, werden nicht die Nährstoffe und ihre Wirkungen untersucht, sondern welche Sensoren und Transmitter im Körper diese Stoffe dekodieren. Der 1% Unterschied kann in der Dekodierung scheinbar viel ausmachen. Leider war die Zeit des Vortrages zu bemessen, um mehr Einblicke zu bekommen. Ich werde zu dem Thema weiter recherchieren.

 

FAZIT

Ein Fazit kann ich ziehen: es wird geforscht und nicht zu wenig. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob das Leben durch solch eine Forschung einfacher wird oder wir uns noch abhängiger machen. Bevor du etwas isst, wird erst einmal dein Genom bestimmt und dir gesagt, was du genau essen sollst. Vielleicht sollten wir uns erstmal um die 99% kümmern, bevor wir die 1% erklimmen. Wenn wir 99% gleich sind, dann steht in meine Augen auch allen Menschen auf der Welt von den 99% 100% zu, ob es Nahrung, Geld, Wohnraum oder Kleidung ist... .


GMO: WAS WIR ÜBER GENTECHNISCH VERÄNDERTE LEBENSMITTEL WISSEN SOLLTEN


Das Thema ist wohl sehr umstritten und heiß Diskutiert. Frau Dr. Radchuk zählte wirtschaftliche Benefits von GMO´s aus, wie den Rückgang von Pestiziden. Die wichtigsten Sorten, wo genetische Veränderungen stattfinden sind: Mais, Raps und Baumwolle. Es wird sehr viel Geld in die Forschung von GMO`s investiert, um eine Lebensmittelknappheit in den nächsten Jahren zu verhindern. 

 

Folgende Fragen wurden gestellt:

  • Was ist am heutigen Weizen drin/dran, das er so umstritten ist? (Die Frage kam nicht von mir!)
    • Tatsächlich kam Frau Radchuk ins Trudeln bei der Frage und meinte, dass Veränderungen am Gluten Probleme verursachen könnte - dazu aber weitere Forschung notwendig sei
  • die Hand von Herrn Yazbeck (OMICS) ging nach oben: Die Forschung der Dekodierung von "Genen" der Nahrung ist recht neu und dennoch werden Gene manipuliert, ohne eine Absicherung zu haben.
    • Auch hier war die Antwort für Frau Radchuk schwierig, da die Absicht der GMO´s es ist, ein sicheres Lebensmittel herzustellen und Hungersnöte zu vermeiden.
  • Ich habe dann eine Frage gestellt, ob die Höhen der Summen, welche in die Forschung fließen, für die Maximierung der Absätze der Produkte oder für unsere Sicherheit investiert werden
    • hier wurde darauf eingegangen, das die Sicherheit immer im Vordergrund stehe, aber Firmen wie Monsanto einen großen Vorteil und Absatz in solchen Forderungen sehen und nutzen 

FAZIT

Tatsächlich ein sehr schwieriges Thema und ich glaube man kratzt dieses Thema auch immer nur an. Fakt ist, dass wir ein Bevölkerungsproblem bekommen werden. Wie wir das in den Griff bekommen - da sind wohl viele Köpfe gefragt. Mit dem Bevölkerungswachstum wird es nicht Gerechter auf der Welt zugehen. Die einen Leben im Überfluss und die anderen Leben am Abgrund.

 

Wenn man einen Basisplan für eine Ernährung hätte, welche alle Nährstoffe abdeckt und jeder die Möglichkeit hat, diesen Plan umzusetzen, so etwas könnte ich mir vorstellen. Allerdings fallen da alle "ich muss so und so essen, um Ziel xy zu erreichen" durch das Raster. Wir müssten also vielleicht bei der Kultur, unseren Vorstellungen und unserer Gesellschaft anfangen und auf Fortschritt, Effektivität und Minimalismus setzen.


FAZIT


Die Vorträge, die Organisation und die Ambiente waren sehr gut, stimmig und spannend aufgemacht. Leider waren die Zeiten der Referenten sehr kurz gehalten - aber sie haben sensibilisiert und neugierig gemacht für mehr. Ich werde mich in den Themen definitiv weiter informieren. Vielen Dank an die Große Mock für die Einladung.


Falls dir der Betrag gefällt, dann teile ihn gerne mit deinen Freunde & Bekannten.

Du möchtest mehr über natürliche Gesundheit erfahren? Dann trage dich gerne in meinem Newsletter ein, nimm gerne Kontakt mit mir auf oder nutze meine Angebote

Bis bald und lebe natürlich gesund!

 

Dein Coach Carsten



Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Ich möchte Functional Basics & das Projekt #gesundheitistfüralleda unterstützen!


Carsten Wölffling (B.Sc) | Functional Basics

Coach & Speaker für artgerechte Gesundheit

Sporttherapeut, Health & Food Coach, kPNI i.A, 

Barefoot Coach, Biohacker

 

+49 (0) 176 530 57 135 | functional.basics@gmail.com


*Auf dieser Seite befinden sich Affiliate links. Mit diesen bezahlst du nicht mehr, allerdings erhalte ich hier eine kleine Provision. Bevor du bei Amazon bestellst, schau bitte erst, ob du kleinere Betriebe in deiner Region unterstützen kannst. Danke dir!

Leipzig Personal Trainer Leipzig Ernährungsberatung Leipzig Gesundheitsberatung Leipzig Food Coach Leipzig Health Coach Leipzig Rehaverein Leipzig Rehabilitation Leipzig Sportverein Leipzig Fitness Leipzig Fitnessstudio Leipzig Crossfit Leipzig Lifestyle Leipzig Vegan Leipzig Vegetarisch Leipzig Volkhochschule Leipzig EMs Leipzig Gesundheit Leipzig Physiotherapie Leipzig Kochen Leipzig Rezepte Leipzig Backen Leipzig Sporttherapeut Leipzig Outdoor Gym Leipzig Outdoorgym Leipzig Cityboot Camp Leipzig Draußen trainieren Leipzig