· 

Natürliche Mundhygiene


Lesezeit:

10min

Was erfährst du:

 

  • Was ich für die Zahn- und Mundhygiene verwende
  • Wie wirkt Kurkuma?
  • Wie wirkt Kokosöl zum Zähneputzen?
  • Wie wirkt Aktivkohle zum Zähneputzen?
  • Wie du Zahnpasta selber herstellst, findest du hier


Heute gehen wir mal gemeinsam in unseres Bad. Neben einer Lichtdusche und verschiedene Natur-Seifen wirst du bei uns einzelne, kleine Näpfe am Waschbecken finden. Als ich mich mit dem Thema ZeroWaste, Selbermachen und Magic Cleaning beschäftigt habe, gehe ich immer wieder auf die Suche, wie man denn eigenverantwortlicher und natürlicher leben kann.

 

Die Zahn- und Mundhygiene spielt natürlich eine große Rolle. Ich denke, dass die Zahngesundheit mit vielen Dingen zusammen hängt. Sicherlich ist die "Reinigung" das eine, aber auch die Ernährung, Schlaf, Biorhythmus; Licht und alles das, was ein artgerechtes Biotop des Menschen ausmacht.


Natürliche Mundhygiene
Hydropphil Zahnbürste im Test


Über die Jahre habe ich verschiedene Dinge getestet. Verschiedene Produkte und Experimente habe ich behalten, einige verworfen. Was du hier auf dem Foto siehst, sind momentan meine gängigen Mundhygieneartikel. Meine Zahnputzseife ist nicht auf dem Bild, da diese nach 7 Monaten nun aufgebraucht ist (hast du schon einmal aus einer Zahnpastatube 7 Monate Pasta rausgedrückt?).


Folgende Dinge nutze ich täglich zwischen 2-5 mal immer mal abwechselnd für meine Mundhygiene:



Mit Aktivkohle, Kurkuma & Kokosöl die Zähne putzen.


Aktivkohle wirkt wie ein Schwamm und verwende ich in der Mundhygiene, zeitweise als im Getränk oder im Eis. Es fungiert wie ein Schwamm, da die Struktur eine sehr stark bindende Wirkung hat - daher eignet sich es für die Unterstützung von Entgiftungsprozesse.

 

Kokosöl und Kurkuma wirken aufgrund ihrer Inhaltsstoffe antibakteriell und eignen sich somit bestens nicht nur in der Ernährung, sondern auch als Zahnpastabestandteil. Wie du deine eigene Zahnpasta herstellen kannst, beschreibe ich dir hier. Alle drei oder in Kombination verwende ich je nach Lust im Bad.


KOKOSÖL

  • Saison: Kokosnüsse werden in tropischen Ländern ganzjährig geerntet, reifen das gesamte Jahr nach
  • Regional: nein
  • Gut zu wissen:  wird im Ayurveda zum Ölziehen verwendet (Mundhygiene), enthält MCT (Medium Chain Triglycerides) oder auch mittelkettige Fettsäuren (6-12 Kohlenstoffatome C), Fettsäuren: Capronsäure, Caprylsäure, Caprinsäure, Laurinsäure, letztere wirkt antibakteriell & antiviral, kann für die warme Küche verwendet werden (Rauchpunkt liegt ca. bei 150°C - also leichtes anbraten & dünsten OK), wird ab ca. 25°C flüssig


AKTIVKOHLE | NAHRUNGSERGÄNZUNG

  • Anwendung: innerlich, wie auch äußerlich, bei Vergiftungen, Durchfall, Juckreiz, Verbesserung von Gallenfluss, Blähungen, Reduzierung von Cholesterin, Verdauungsstörungen, Nierenerkrankungen & Wundheilung
  • Wirkungen:  Durch die Herstellung und der Verbrennung von pflanzlichen Stoffen bilden sich winzig kleine Kanäle (vergleichbar mit einem Schwamm). Somit vergrößert sich die Oberfläche auf bis zu 1000m² pro Gramm Aktivkohle. Auf Grund der Beschaffenheit bindet Aktivkohle Toxine, Schwermetalle, Bakterien & Co. Es macht aber keinen Unterschied zu Nährstoffen & Vitamine, daher sollte Aktivkohle nicht zusammen mit Medikamenten oder Mahlzeiten eingenommen werden.


KURKUMA

  • Regional: nein, Indien, China, Pakistan, Sri Lanka
  • Enthaltene Stoffe: Farbstoff: Kurkumin, ätherische Öle (Kurkumaöl), Bitterstoffe, Öle
  • Gut zu wissen:  wirkt appetitanregend, magenstärkend, galleanregend, sehr lichtempfindlich, löst sich am besten in Öl - daher mit Öl (Kokosöl, Olivenöl) verwenden, die Absorption von Kurkuma wird durch Pfeffer verbessert (auf Grund des Peperin) - daher Kurkuma in Kombination mit anderen Gewürzen (wie es die Inder eh mit Curry machen) verzehren


Zahnputztabletten


Die Zahnputztabletten habe ich damals das erste mal im Echt-Unverpackt-Laden gesehen (welcher leider inzwischen geschlossen hat) und ich nun im Einfach-Unverpackt-Laden in Leipzig beziehe.

 

Diese bestehen aus:

  • Mikrofeine Zellulose-Fasern
  • Natron
  • Kieselerde
  • Amisoft (ein Seifenstoff, welcher Eiweiße und Fette mit Wasser verbindet und beim Ausspülen dann ausschwemmt
  • Magnesiumstearat (ein Trennmittel, welches in der Kapsel- und Tablettenherstellung oft verwendet wird. Magnesiumstearat besteht aus 96% Stearinsäure und zu 4% aus Magnesium. Diese werden im Körper zerlegt und verstoffwechselt. Es gibt Untersuchungen, ob denn die Magnesiumverbindung in einer größeren Menge schädlich für den Körper ist. Ich empfehle dir, die Tabletten nicht als deine Magnsiumzufuhr zu essen und sie nur zum Zähneputzen zu nutzen!)
  • natürliches Minzöl
  • Xanthan-Gum (Geliermittel, Verdickungsmittel, wasserlöslicher Ballaststoff, in der Lebensmittelindustrie unter E415 bekannt, wird fermentiert - Bakterien Xanthomonas campestris fermentieren Zucker zu Xanthan)
  • Stevia (für den Geschmack)
  • Zitronensäure (für erhöhten Speichelfluss)
  • Eugenol (Teil des natürlichen Minzöles)
  • Natriumfluorid (nur bei den Tabs, welche mit Flourid ausgeschrieben sind) - ich verwende welche ohne

ICH VERWENDE 2-4 TABLETTEN PRO WOCHE UND KOMBINIERE DIESE DANN AUCH MEIST MIT AKTIVKOHLE ODER DEN ÖLEN


Was ist Zahnkreide?


Auf die Zahnkreide bin ich in der Naturdrogerie Sturm aufmerksam geworden. Das schöne ist, dass die Zahnkreide in einem kleinen Glasbehälter verpackt ist und diese diese immer wieder weiter verwenden kann (und wenn man Wachs reinfüllt und sie als Kerze verwendet oder eine Lampe draus baut). Auch dies nutze ich als Abwechslung zu den Kurkuma- und Aktivkohleölen.

 

Tatsächlich vermisse ich nicht diesen "Frischekick" nach dem Zähneputzen. Wir assozieren gerne Sauber mit einem bestimmten Geruch oder einer "kühle". Sauber geht auch ohne Geruch!

 

Woraus besteht die Zahnkreide?

  • Calcium Carbonat (chemische Verbindung aus Calcium, Kohlenstoff und Sauerstoff, findet man in Kalkstein, Calcit ist das meist vorkommende Mineral in der Erdkruste)
  • Xylithol (Zuckerausstauschstoff, wird aus Birkenrinden gewonnen, Karies- und Paradontosebakterien können Xilithol verwerten)
  • Pfefferminzpulver (wirkt antibakteriell, keimtötend)
  • Ingwerpulver (lindert Entzündungen)
  • Nelkenpulver (antibakteriell, fungizid, schmerzlindernd)
  • Eugenol (Bestandteil von ätherischen Ölen)

Man geht kurz mit der befeuchteten Zahnbüste in das Pulver und putzt sie wie gewohnt die Zähne.


Nachhaltige Zahnbürsten


Zahnbürsten habe ich in meinem Leben bereits einige durch. Ich bin da noch der Typ, welcher gerne die Zahnbürste selber im Mundraum hin und her bewegt, zumal bei den elektrischen Zahnbürsten auf Dauer immer Abfall anfällt. Die Hydrophil-Zahnbüsten bestehen aus einem Bambusgriff und BPA-freien Nylonbürsten.

 

Das ist momentan mein Stand der Dinge. Ich habe auch schon Naturborsten getestet, allerdings hingen diese mir dann nach und nach zwischen den Zähnen. Ich bin dennoch auf der Suche neuer Möglichkeiten. Empfehlen möchte ich dir die Zahnbüsten dennoch. Persönlich verwend ich lieber die Kinderzahnbürsten, da mir der Kopf teils zu groß ist, außerdem wird dann die Feinmotorik mit unterstützt.



FAZIT


Das ist einer der ersten Blogartikel, welcher sich nicht von natürlicher und artgerechter Ernährung handelt, sondern meinen persönlichen Lebensstil widerspiegelt. Meine Mission ist es, zu schauen, wie artgerecht der Mensch in seiner heutigen, modernen Umwelt (noch) lebt und auf welchen Wegen er kompensiert.

 

Mögliche Lösungen zu finden (ua. mit Biohacking), welche eigenverantwortliche, natürliche Gesundheit fördern und nachhaltig unterstützen.


Mehr über

Carsten Wölffling

 Kreiere deine Basis für natürliche Gesundheit, Persönlichkeitsentwicklung & mehr Lebensqualität.

 

Meine Angebote für dich

 

Bis bald & lebe natürlich gesund!

 Dein Coach Carsten Wölffling von Functional Basics &

#GesundheitIstFürAlleDa

Falls dir der Beitrag & die Inhalte gefallen,

dann teile diesen gerne mit deinen Freunden & Bekannten. 

 



50% Corona-GesundheitIstFürAlleDa-Rabatt

  • Die modernste Online-Plattform im deutschsprachigen Raum für deinen Blick über den Tellerrand
  • Regelmäßige Updates (Workbooks, Kurse, Workshops, Interviews, ...)
  • Mehr Bewusstsein, natürliche Gesundheit, Persönlichkeitsentwicklung & Lebensqualität
  • Exklusive ImpulseInterviews mit Experten
  • All-inclusive Zugang auf alle Online-Angebote & Bücher von Functional Basics
  • Praktische Impulse, Unterlagen & Übungen
  • Toller Austausch mit Gleichgesinnten & Experten
  • Risikofrei 14 Tage kostenfrei testen
  • Im Wert von über 3.994€ (Der Wert steigt wöchentlich an).

Aufgrund von Corona ist der komplette Zugang 50% reduziert


Neuigkeiten

30 Tage gemeinsam gesund & erholt durch den Winter

  • E-Mail-Kurs mit täglichen tollen & praktischen Impulsen für dein Wohlbefinden, Immunsystem, mehr Bewegung & Entspannung
  • Angeleitete Meditationen & Atemtechniken
  • Angeleitete Mini-Workouts direkt zum Mitmachen für mehr Bewegung im Alltag & auf der Arbeit
  • Schnelle & erprobte Tipps gegen Stress
  • Praktische Workbooks für die dunkle Winterzeit für deine Energie & zeitgleich mehr Entspannung
  • Lerne tolle Menschen kennen, motiviere & tausche dich mit Gleichgesinnten aus

Kostenfreie Teilnahme möglich #GesundheitIstFürAlleDa

MEHR INFORMATIONEN & DIREKT STARTEN



Kostenfreies & praktisches Workbook:

"Finde deine Werte"

Kostenfreies & praktisches Workbook:

"Kreiere dein Lebensrad.

Finde dein warum"

Praktischer Fragebogen & Impulse: "Hormonbalance

bei der Frau"




Carsten Wölffling (B.Sc) 

Health & Life Coaching • Speaker • Creator

Functional Basics | #GesundheitIstFürAlleDa

+49 (0) 176 530 57 135 // WhatsApp // info@functional-basics.de

Facebook: functional.basics // Instagram: functional.basics