· 

Warum Selen wichtig ist

Warum Selen wichtig für dich ist


Lesezeit:

10min

Was erfährst du:

  • Was ist Selen?
  • Wo ist Selen enthalten?
  • Warum ist Selen gesund?
  • Wie viel Selen benötigen wir?
  • Warum bekommt man einen Selenmangel?
  • Welche Symptome hat ein Selenmangel?
  • Wie misst man Selen?
  • Kann man Selen supplementieren?


Selen ist ein Spurenelement, welches natürlicherweise im Boden vorkommt und auch in bestimmten Lebensmitteln enthalten ist. Wasser enthält sogar geringe Mengen. Selen ist ein äußerst lebenswichtiges Mineral für dein Körper,

welches die Schädigung durch freie Radikale und Entzündungen reduziert. Auch spielt es eine Schlüsselrolle für die Aufrechterhaltung deines gesunden Stoffwechsels.

 

Studien zufolge hat der Verzehr von reichlich natürlich vorkommendem Selen

  • positive antivirale Wirkungen,
  • ist für eine erfolgreiche Fruchtbarkeit und Fortpflanzung von Männern und Frauen wesentlich
  • und senkt auch das Risiko von Krebs-, Autoimmun- und Schilddrüsenerkrankungen

Was ist Selen?


Selen (Se) ist ein Mineral, das unter anderem in Paranüssen, Geflügel, Fisch und Eiern vorkommt.

 

Bis 1957 galt Selen als Giftstoff, als seine gesundheitlichen Vorteile entdeckt wurden. Eine ausgewogene Selenaufnahme ist entscheidend. Sowohl Selenmangel als auch Überschuss sind schädlich für unseren Körper, wenn man genau die richtige Menge einnimmt, kann weitreichende gesundheitliche Vorteile haben.

 

Die empfohlene Tagesdosis (ca. 55 Mikrogramm) basiert auf der Menge, die benötigt wird, um die Aktivität des selenhaltigen Master-Antioxidationsmittel-Enzyms Glutathion zu maximieren. Selen bindet auch an die schwefelhaltige Aminosäure Cystein und bildet antioxidative Selenoproteine im Körper.

 

Selenoproteine transportieren Selen ins Gewebe, reduzieren Entzündungen, unterstützen ein gesundes Immunsystem und die Schilddrüse. Da die Pflanzen Selen aus dem Boden aufnehmen, ist die Selenaufnahme abhängig von seiner Konzentration im umgebenden Boden. Menschen, die in einem selenarmen Gebiet leben, sind einem größeren Risiko eines Selenmangels ausgesetzt.


Wo ist Selen enthalten?


Du kennst bestimmt auch solche Übersichten, wo dann steht Selengehalt auf 100g. Solche Angaben finde ich dermaßen daneben, da sie in der Praxis überhaupt nichts aussagen. Daher schauen wir uns die Top Lebensmittel einmal an auf Portionen bezogen! Gehen wir von 55 Mikrogramm pro Tag aus.

  • 1 Paranuss (ca. 5g) enthält 95,5 Mikrogramm Selen
  • 250g Lamm enthält 558 Mikrogramm Selen
  • 1 Ei (ca. 50g) enthält 15,4 Mikrogramm Selen - wenn du 3 Eier isst, dann bist du schon fast mit Selen versorgt
  • Sonnenblumenkerne (eine Handvoll ca. 25g) enthalten 14,8 Mikrogramm Selen
  • 125g Lachs enthält 58 Mikrogramm Selen

Wo ist Selen enthalten?
Selen - die Basics aus meinem Brainfood 2.0 Seminar

Warum ist Selen gesund?


Selen wirkt schützend auf deinen Körper, da es die antioxidativen Fähigkeiten und die Durchblutungs verbessert und somit die Widerstandsfähigkeit des Körpers gegen Krankheiten und Stress erhöht. Selen wird oft auf Grund seiner antioxidativen Wirkung erwähnt, wodurch Schäden und Entzündungen durch freie Radikale vermindert werden. 

 

Das bedeutet, dass Selen deinem Körper zugute kommt, indem es möglicherweise dazu beiträgt

  • Formen von Krebs vorzubeugen,
  • Viren abzuwehren,
  • vor Herzkrankheiten zu schützen und
  • Symptome zu verlangsamen,

die mit anderen schweren Erkrankungen zusammenhängen.

 

Natürliche Nahrungsquellen, die reich an Selen sind:

  • Paranüsse
  • Eier
  • Leber
  • Thunfisch
  • Kabeljau
  • Sonnenblumenkerne
  • Geflügel und
  • bestimmte Fleischsorten.

Eine abwechslungsreiche, artgerechte Ernährung kann deinen Bedarf an Selen decken.

 

Menschen mit bestimmten Gesundheitszuständen wie

  • HIV,
  • Morbus Crohn und
  • anderen Erkrankungen,

welche die Nährstoffaufnahme beeinträchtigen, stehen jedoch im Zusammenhang mit niedrigen Selenwerten, die zu einem Selenmangel führen können.


Selen wirkt antioxidativ


Zu den Vorteilen von Selen gehört die Fähigkeit, den Alterungsprozess zu bekämpfen und das Immunsystem zu unterstützen, indem Schäden durch freie Radikale reduziert werden.

 

Selen wirkt synergistisch mit anderen Antioxidantien wie Vitamin E, wodurch der Körper oxidativen Stress bekämpfen und Krebsarten wie Prostatakrebs und Dickdarmkrebs abwehren kann. Selen ist ein wesentlicher Bestandteil der Glutathionperoxidase, einem wichtigen Enzym für Prozesse, welche Lipide (Fette) in Zellmembranen schützen.

 

Selen wird benötigt, um den oxidativen Abbau von Zellen zu bekämpfen und vor Mutationen und DNA-Schäden zu schützen, die Krankheiten verursachen können.


Selen & Krebs


Selen ist besonders hilfreich, wenn du erblich ein schwaches Immunsystem besitzt oder Krebsarten bekannt sind. Interventionen mit Selenbehandlungen in hohen Dosen haben gezeigt, dass Selen die krebsfördernden Fähigkeiten im Körper fördert. Studien zufolge ist Selen wirksam, um das Krebsrisiko, die krebsbedingte Mortalität und den Schweregrad von Krebserkrankungen zu senken, insbesondere in

  • der Leber,
  • der Prostata,
  • im Darm und
  • in der Lunge.

Selen wirkt wie eine kleine Mechanik im Körper. Es geht in den Zellkern, wo die DNA und das Genom gespeichert sind und findet Schäden. Es bindet sich an schützende Antioxidantien wie Glutathion und arbeitet dann daran, Schäden an der DNA zu reduzieren und zu reparieren, die unkontrolliert bleiben und zu Krebszellmutationen und Tumorwachstum führen können.

 

Es tut dies, weil Selen eine besondere Aufgabe hat. Es aktiviert Selenproteine, welche in einer enzymatischen Rolle wirken. Dies wiederum hilft Antioxidantien, ihre Aufgabe am besten zu erfüllen.

 

Es gibt Hinweise darauf, dass Selen nicht nur das Krebsrisiko senken kann, sondern auch dazu beiträgt, das bestehende Krebswachstum und das Tumorwachstum zu verlangsamen.

 

Studien haben gezeigt, dass eine hohe Dosis von 200 Milligramm Selen pro Tag beim Schutz der DNA wirksam sein kann, was das Risiko für Zellmutationen und Krebsentwicklung verringern kann.

 

Andere Studien zeigen, dass in Gebieten der Welt, in denen der Boden am wenigsten Selen enthält, das Krebsrisiko erhöht ist.


Selen & das Immunsystem


Laut Studien wird Selen für das reibungslose Funktionieren des Immunsystems benötigt und kann auch ein wichtiger Nährstoff sein, um der Entwicklung von Viren, einschließlich HIV, entgegenzuwirken. Bei Patienten, die sich bereits mit HIV infiziert haben, hat sich Selen auch als nützlich erwiesen, um das Fortschreiten der Krankheit zu AIDS zu verlangsamen.


Selen & das Herzkreislaufsystem


Niedrige Selenkonzentrationen sind mit einem erhöhten Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen verbunden. Es wird angenommen, dass Selen durch seine Fähigkeit, Entzündungen zu bekämpfen, die Durchblutung zu erhöhen, den oxidativen Stress freier Radikale zu reduzieren und bei der antioxidativen Aktivität zu helfen, eine Selenzufuhr gut für das Herz sein könnte. Dies wurden bisher in Beobachtungsstudien umgekehrt mit dem Risiko einer koronaren Herzkrankheit in Verbindung gebracht.

 

Beobachtungsstudien können jedoch manchmal zu irreführenden Beweisen führen, so dass die Ergebnisse immer noch nicht eindeutig sind, ob Selen in Zukunft für Herzkrankheiten verschrieben wird.


Selen & die Schilddrüse


Die Forschung zeigt nun durch zahlreiche Studien, dass es einen Zusammenhang zwischen dem Schilddrüsenstoffwechsel und Selenmangel gibt.

 

Ein Problem mit der Schilddrüsenfunktion kann zu negativen Symptomen wie

  • Reizbarkeit,
  • Muskelschwäche,
  • Müdigkeit,
  • Gewichtszunahme oder -abnahme,
  • Schlafstörungen und
  • vielen anderen Reaktionen führen.

Die zufuhr der richtigen Menge an Selen kommt der Schilddrüse und dem Körper in vielerlei Hinsicht zugute. Ein Mangel an Selen ist mit Problemen in der Schilddrüse und der Synthese der richtigen Hormone verbunden. Selen wirkt als starker Schutz der Schilddrüse, reguliert die Produktion von reaktivem Sauerstoff in der Drüse und schützt sie vor Antikörpern, die Schilddrüsenerkrankungen verursachen können.

 

Aus diesen Gründen werden auch die Vorteile von Selen untersucht, ob sie Patienten mit Hashimoto-Krankheit, Morbus Basedow und bei Schwangeren mit Anti-TPO-Antikörpern helfen können. Selen kann in diesen Populationen die Immunität erhöhen, welche Autoimmunreaktionen und Entzündungen verringern können.


Selen macht dich alt


Studien haben gezeigt, wie wichtig dieses lebenswichtige Mineral für unsere Gesundheit und Langlebigkeit ist. Wenn du ein langes Leben führen willst, ist Selen definitiv ein Mineral, das du in deiner Ernährung aufnehmen solltest. Selen wurde auch für die Behandlung von Dutzenden von Erkrankungen untersucht, die von Asthma bis Arthritis, Schilddrüsenerkrankungen und Herzerkrankungen reichen.

 

Das Risiko dieser Erkrankungen steigt mit zunehmendem Alter, so dass der Verzehr von Selen zur Verteidigung des Körpers und zu einer langen Lebensdauer beitragen kann. Selen ist ein Spurenelement, das bedeutet, dass wir nur eine geringe Menge davon benötigen.

 

Der Körper ist jedoch in der Lage, Selen etwas schneller aus dem System zu spülen, da es bei vielen wichtigen Körperfunktionen eine verwertbare Rolle spielt - deshalb ist es wichtig, es regelmäßig zu konsumieren, besonders im Alter, um all diese genannten Selenvorteile zu nutzen.


Selen & Asthma


Beobachtungsstudien haben gezeigt, dass Patienten mit chronischem Asthma einen niedrigeren Selenspiegel aufweisen können. Studien zufolge hatten Menschen mit Asthma, die Selenpräparate eingenommen haben, weniger asthmabedingte Symptome als diejenigen, die ein Placebo eingenommen haben.

 

Experten sind der Meinung, dass die Selenpräparation eine nützliche Zusatzbehandlung zu Medikamenten für Patienten mit chronischem Asthma sein kann. Es bedarf jedoch weiterer Forschung, bevor dies zu einer regulären Praxis wird, da die Forscher noch nicht festgestellt haben, wie sich Selen vollständig auf die Lungenfunktion auswirkt.

 


Selen & die Fruchtbarkeit


Selen wird für die richtige Spermienmotilität benötigt und erhöht auch die Durchblutung, zwei Schlüsselkomponenten, die bei der Empfängnis und der Bekämpfung der Unfruchtbarkeit eine Rolle spielen.

 

Es scheint, dass sowohl niedrige als auch hohe Selenkonzentrationen auf Spermien einen negativen Einfluss auf die Anzahl der Spermien haben, weshalb es für die Fruchtbarkeit wichtig ist, die Empfehlung zu erfüllen und nicht nach dem Motto "viel hilft viel" zu agieren.

 

Einige Studien zeigen auch, dass Selen sogar das Risiko einer Fehlgeburt verringern kann, aber zu diesem Zeitpunkt wurde mehr Forschung der Unfruchtbarkeit bei Männern als bei Frauen gewidmet, wenn es um die Supplementierung von Selen geht.


Wie viel Selen benötigen wir?


Es ist wichtig zu beachten, dass, wenn du bereits richtige Mengen an Selen aus einer gesunden Ernährung zu sich nehmen, die zusätzliche Zufuhr von mehr Selen möglicherweise nicht vorteilhaft ist. Hohe Dosen bis zu 400 Mikrogramm können sogar schädlich sein.

 

Experten weisen darauf hin, dass der Nutzen von Selen am besten funktioniert, wenn die Werte durch den Verzehr von selenreichen Lebensmitteln erreicht werden.

 

Studien zufolge kann eine zusätzliche Selenzufuhr Menschen mit niedrigem Status zugute kommen, aber gleichzeitig können Menschen mit einem angemessenen bis hohen Selenstatus in ihrem Körper beeinträchtigt werden, erleben Toxizität und sollten aus diesem Grund keine Selenpräparate zusätzlich  einnehmen.

  • Kinder 1-3: 20 Mikrogramm täglich
  • Kinder 4-8: 30 Mikrogramm täglich
  • Kinder 9-13: 40 Mikrogramm täglich
  • Erwachsene und Kinder ab 14 Jahren: 55 Mikrogramm täglich
  • Schwangere Frauen: 60 Mikrogramm täglich
  • Stillende Frauen: 70 Mikrogramm täglich

Warum bekommt man einen Selenmangel?


  • Selenmangel in der Ernährung (Böden)
  • du isst keine Innereien, tierischen Produkte (Eier) oder/ und Nüsse
  • Entzündliche Darmerkrankungen
    • Colitis ulcerosa
    • Morbus Crohn
    • Parenterale Ernährung, bei kranken Menschen, die Nährstoffe über die Venen erhalten
    • Nierenerkrankung
    • Alzheimer
    • Morbus Basedow (Hyperthyreose) oder
    • eine unteraktive Schilddrüse (Hypothyreose)
  • Medikamente, welche den Selenspiegel reduzieren:
    • Kortikosteroide, Medikamente zur Reduzierung von Entzündungen
    • Antibabypille
    • Clozapin (Clozaril, FazaClo, Versacloz)
    • Antipsychotikum zur Behandlung von Schizophrenie

Welche Symptome hat man bei einem Selenmangel?


Mit einem niedrigen Selenspiegel ist verbunden:

  • Muskelschwäche
  • Verschlimmerung des Jodmangels
  • Anämie
  • Rheumatoide Arthritis
  • Herzerkrankung, einschließlich der Keshan-Krankheit, die den Herzmuskel betrifft
  • Progression von HIV zu AIDS
  • Verschiedene Krebsarten, einschließlich Lungen-, Prostata-, Brust-, Speiseröhren- und Magenkrebs
  • Fehlgeburten

Symptome von niedrigen Selenwerten:

  • Angst
  • Depression
  • Verwirrtheit
  • Schwäche

Wie misst man seinen Selenspiegel?


Wenn du eine Erkrankung hast, die dich für einen Selenmangel prädestiniert oder oben genannte Symptome hast, solltest du deine Werte testen lassen, um zu sehen, ob du durch die Einnahme einer Ergänzung profitieren kannst. Um deinen aktuellen Selenspiegel herauszufinden, kannst du einen Blut- oder Haartest machen lassen.

 

Ein Bluttest zeigt dir jedoch nur die Menge an Selen, die du kürzlich eingenommen hast. Auch die Genauigkeit der Haartests ist nicht sehr gut, da das Mineral in verschiedenen Organen und Systemen unterschiedlich gespeichert wird.

 

Zum Beispiel speichert deine Schilddrüse mehr Selen als irgendwo sonst im Körper, weil Selen eine große Rolle bei Stoffwechselvorgängen spielt.


Kann man einfach Selen supplementieren?


Während die optimale Selenzufuhr viele gesundheitliche Vorteile hat, kann überschüssiges Selen gefährlich sein. Daher erst Messen, dann supplementieren oder intervenieren! Curcumin können die Schäden durch hohes Selen im Körper reduzieren.

 

Wie so oft auch in Vorträgen werde ich gefragt, ob es ein "Mittel" dafür gibt. Ja, es gibt im Grunde für alles einen Ersatz. Aber ich Arbeite & Lebe nach den drei M´s. Messen - Machen - Messen.


QUELLEN

Quellen und Inhalte werden nach größter Sorgfalt recherchiert. Eine große Auswahl an Quellen werden hier aktuell aufgelistet!


  • (Selen & die Gesundheit) https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22381456
  • (Selen im Boden) https://www.eurofins.de/agro/agropedia/s/selen-im-boden/
  • (Selen im Boden) https://www.ethz.ch/de/news-und-veranstaltungen/eth-news/news/2017/02/klimawandel-verstaerkt-selenmangel.html
  • (Selen) https://www.dge.de/wissenschaft/weitere-publikationen/faqs/selen/
  • (Selen & Referenzwerte) https://www.dge.de/wissenschaft/referenzwerte/selen/
  • (Selen) http://www.dr-schmiedel.de/orthomolekulare-therapie/
  • (Selen & die Schilddrüse) https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23046013
  • (Selen & Asthma) https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15106206
  • (Selen & Fruchtbarkeit beim Mann) https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/8659343
  • Selen allgemein) https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/10382553
  • (Selen, Krebs, Insulinsensitivität) https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3705352/
  • (Selen & Diabetes) https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5086076/
  • (Selen & Schilddrüse) https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/14608056
  • (Selen & Schilddrüse) https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/18565425
  • (Selen & Sonnenblumenkerne) https://nutritiondata.self.com/facts/nut-and-seed-products/3076/2
  • (Selen & Lachs) https://nutritiondata.self.com/facts/finfish-and-shellfish-products/4232/2
  • (Selen & Eier) https://nutritiondata.self.com/facts/dairy-and-egg-products/117/2
  • (Selen & Paranüsse) https://nutritiondata.self.com/facts/nut-and-seed-products/3091/2
  • (Selen & Krebs) https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/29376219
  • (Selen & Infektionen) https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4288282/



Falls dir der Betrag gefällt, dann teile ihn gerne mit deinen Freunde & Bekannten.

Du möchtest mehr über natürliche Gesundheit erfahren? Dann trage dich gerne in meinem Newsletter ein, nimm gerne Kontakt mit mir auf oder nutze meine Angebote

Bis bald und lebe natürlich gesund!

 

Dein Coach für artgerechte Gesundheit Carsten



Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Online Kurs

Der kostenfreie Functional Basics Guide

Erhalte wertvolle Einblicke, Tipps & Tricks für deine gesunde Ernährung, erholsamen Schlaf, Stress- & Hormonbalance & mehr Vitalität in deinem Leben! 

 

Das kostenfreie Online-Programm bietet dir:

  • Leicht verständliche Erklärvideos & Audios
  • Nützliche Unterlagen für mehr Vitalität 
  • Praktische Tipps & Tricks für deine natürliche Gesundheit
  • Geh gesundheitlichen Ursachen auf den Grund mit Hilfe einfacher Fragebögen
  • Über 3 Stunden kostenfreie Interviews & Vorträge
  • Mach-Mit-Mach-Nach-Beweg-Dich-Videos

Carsten Wölffling (B.Sc) | Functional Basics

Coach & Speaker für artgerechte Gesundheit

Sporttherapeut, Health & Food Coach, kPNI i.A, 

Barefoot Coach, Biohacker

 

+49 (0) 176 530 57 135 | functional.basics@gmail.com


Ich möchte Functional Basics & das Projekt #gesundheitistfüralleda unterstützen!

*Auf dieser Seite befinden sich Affiliate links. Mit diesen bezahlst du nicht mehr, allerdings erhalte ich hier eine kleine Provision. Bevor du bei Amazon bestellst, schau bitte erst, ob du kleinere Betriebe in deiner Region unterstützen kannst. Danke dir!