· 

Wie beeinflusst Sport deine Verdauung?

Wie beeinflusst Sport deine Verdauung?


Lesezeit:

10min

Was erfährst du:

  • welchen Einfluss hat Sport (besonders Ausdauersport) auf die Verdauung
  • Verdauung ist noch immer ein sensibles Thema
  • es ist nicht schlimm, wenn man in der Öffentlichkeit über Stuhlgang referiert und spricht


Wie beeinflusst Sport deine Verdauung?

 

Am 09.04.17 fand der 41. Leipziger Marathon statt und 8 Tage zuvor fand wieder das BMW Ausdauersymposium - "MEHR WISSEN, BESSER TRAINIEREN, SCHNELLER LAUFEN" statt. Vorweg erst einmal vielen Dank für die Einladung vor den Zuschauern und den Teilnehmern des Marathons zu sprechen. An dem Nachmittag fanden drei Vorträge statt: 

  • Dr. Markus Schramm (BMW Group Konzernplanung und Produktstrategie) mit dem Thema "Lauftraining, Familie, Job. Die richtige Balance im Alltag",
  • Anna & Lisa Hahner (BMW Laufbotschafter und Olympiateilnehmerinnen) „Motiviert für 42km und ein ganzes Jahr".
  • und mein Part mit dem Thema "Du bist was Du verdauen kannst -  Wenn der Darm nicht (mit) läuft"

Es hat mich sehr gefreut den Vorträgen zu lauschen und die Hahnertwins wieder zu sehen (wir kannten uns bereits von einem Event von Bauerfeind). Der Vortrag von Dr. Markus Schramm war sehr inspirierend (Marathon am Nordpol, Marathons auf verschiedenen Kontinenten und das bei einer 60 Stunden Arbeitswoche).

 

Mein Thema war der Darm, die Verdauung und dein Einfluss von (Ausdauer)Sport. Das Thema muss man aus meinen Erfahrungen immer etwas sachte einleiten. Man kann nicht mit der Wurst in den Vortrag starten (am Ende haben wir natürlich über das Ende gesprochen) aber erst einmal ein paar Basics).




Welche Aufgaben hat dein Darm?



Wie du im Nutrition IQ bereits erfährst, ist die Verdauung, insbesondere der Darm, für die Aufnahme von unseren Nährstoffen verantwortlich. Neben Eiweißen, Kohlenhydraten, Fetten & Mikronährstoffe ist er auch der Wohnort für sehr viele Bakterien. Genau diese vielen Bakterien bilden den größten Teil unseres Immunsystems.

 

Wer also jährlich mit Erkältungen zu kämpfen hat oder mit anderen Beschwerden hat (Verdauungsprobleme, Hauterkrankungen, Allergien, Unverträglichkeiten, Störungen von Organen, uvm.), sollte die unten genannten Punkte überprüfen und einen Experten aufsuchen.



VERDAUUNGSPROBLEME BEIM LÄUFER (SPORTLER)



Je nach Literatur und Quelle findet man verschiedene Probleme bei Läufern und Sportler. Auch von eignen Klienten habe ich ähnliche Symptome bereits gehört, welche dann entsprechend angegangen werden müssen. Hier kann man in meinen Augen zwischen 3 Möglichkeiten  unterscheiden: oben, mitte, unten. 

  • Oben: Sodbrennen, Aufstoßen, Reflux, Erbrechen, Übelkeit
  • Mitte: Krämpfe, Übelkeit
  • Unten: Blähungen, Durchfall, Stuhldrang, Blutung

SPORTLICHE URSACHEN FÜR VERDAUUNGSPROBLEME



Auf dem Weg ins Ziel nimmt ein Sportler das ein oder andere auf sich. Mögliche Ursachen für Probleme im Verdauungstrakt können sein:


DARMGESUNDHEIT & SPORT - INTENSIVE BELASTUNG


VERMINDERTE DURCHBLUTUNG



Auf Grund der Bewegung und der Umverteilung des Blutes in die Muskulatur und der mit verbundenen Wärmeregulation (Schwitzen) kommt es eine verminderten Durchblutung der Verdauungsorgane. Dies kann zur Verdauungsproblemen, Entzündungen, Geschwüren, einer verminderten Aufnahme von Nährstoffen, Öffnung der Darmwand (Leaky Gut, auch im Bezug von Gluten und Stress bekannt), der Produktion von freien Radikalen und Überhitzung von Gewebe führen. Je nach Umfrage und Quelle haben 8-22% Marathonläufer Blut im Stuhl, welcher aber oftmals ohne therapeutischen Einsatz verschwinden.


WASSERVERLUST DURCH DAS SCHWITZEN



Verstärkt wird das oben genannte durch den Wasserverlust und somit auch der Verlust von Mineralien aus dem Körper. Daher ist hier das oberste Gebot den Elektrolythaushalt aufrecht zu erhalten.



DARMGESUNDHEIT & SPORT - MEDIKAMENTE



Nicht jeder Weg zum Ziel ist ohne Blessuren zu erreichen. Schmerzen sind eine Kommunikationsart des Körpers. Oftmals werden diese im Vorfeld "bekämpft" und "unterdrückt". Entzündungshemmer (Aspirin, Diclofenac, Ibuprofen - um nur in paar zu nennen) sind gern genommene Hilfsmittel.

 

Diese könen auf Dauer Schädigungen an Schleimhäuten verursachen und zu Geschwüren führen. Dazu schaust du dir am besten die Zusammenfassung vom Health Meeting Leipzig: Darmgesundheit an, da hier der Magen besprochen wurde.


DARMGESUNDHEIT & SPORT - ERNÄHRUNG



Ein Sportler hat einen Mehrbedarf an Energie. Da der Läufer nun keine geringen Trainingsumfänge hat (Laufzeiten), kann nicht immer frisch gekocht werden (neben Beruf, Arbeit, Familie, Alltag).

 

Gerne werden hier hochkonzentrierte Nahrungsmittel (Schokolade, Energiegels, Mineralpulver) verzehrt, welche auf Grund ihrer osmotischen Wirkung (Wasser wird aus dem Körper in den Magen-/Darmtrakt gezogen) zu Durchfall und Krämpfen führen kann. Hier tatsächlich seine Ernährung anschauen und schauen, wie man seine Energiespeicher entsprechend trainiert und nutzt.


DARMGESUNDHEIT & SPORT - STRESS



Ich stelle niemanden seine Ziele in Frage, allerdings zeigt sich doch das ein oder andere mal, dass wir nicht zu einem Ziel laufen sondern von etwas weglaufen.

 

Stress hat einen Einfluss auf unseren Körper und vielleicht ist der Sport, den ich gerade treibe, nicht der richtige (ich möchte Abnehmen, also fange ich an zu "joggen" [kurz eingehakt von einem Barfuß Coach - Gehen, Laufen, Rennen (Sprinten) sind die natürlichen Bewegungsformen des Menschen - Joggen ist eine Erfindung der Schuhindustrie]). Stress hat verschiedene Einflüsse:

  • auf die Darmbakterien (Reduzierung & Zusammensetzung verändert sich)
  • auf die Darmwand (Tight Junctions)
  • GALT (gut associated lymphatic tissue - darmassoziierte lymphatische Gewebe - Immunsystem des Darmes) wird getriggert

FAZIT ZUM THEMA DARMGESUNDHEIT & SPORT


Oftmals sehen wir es komplizierter als es ist:

  • täglich Gemüse essen (und hier nicht an der Menge sparen) - liefert Ballaststoffe und somit Futter für unsere Bakterien
  • Probiotika verwenden (entweder zusätzliche Bakterien in Form von Nahrungsergänzung - zum Beispiel OMNi BiOTiC POWER oder STRESS oder selber Fermente ansetzen und genießen
  • Flüssigkeitshaushalt aufrecht halten
  • seinen Körper achten lernen
  • wenn Verdauungsprobleme, auffälliger Stuhl oder ähnliches auftritt - abklären (Stuhlganganalyse)


Falls dir Functional Basics gefällt, dann teile die Seite gerne mit deinen Freunde & Bekannten. Du möchtest mehr über natürliche Gesundheit erfahren?

 

In meinem KOSTENFREIEN Onlinekurs "Functional Basics Guide" erfährst du mehr über die Basics für deine natürliche Ernährung, Stress- & Hormonbalance & Schlaf. Du erhälst praktische Videos & Unterlagen, um Ursachen für Gesundheitsprobleme auf den Grund zu gehen.

 

Bis bald & lebe natürlich gesund!

 Dein Coach für artgerechte Gesundheit & Performance, Carsten

Teile Gesundheit




Online Kurs
Online Kurs


Kontakt

Carsten Wölffling (B.Sc) | Functional Basics

Health & High Performance Coach & Speaker

 

+49 (0) 176 530 57 135 // functional.basics@gmail.com

Facebook: functional.basics // Instagram: functional.basics



*Auf dieser Seite befinden sich Affiliate links. Mit diesen bezahlst du nicht mehr, allerdings erhalte ich hier eine kleine Provision. Bevor du bei Amazon bestellst, schau bitte erst, ob du kleinere Betriebe in deiner Region unterstützen kannst. Danke dir!