NORMOPATHIE & DEIN LEBEN

"Mir geht es gut, ich habe eine regelmäßige Verdauung, ich schlafe gut, ich habe keinen Stress" - alles ist gut. Warum sollte man dann etwas ändern? Wenn es einem "gut" geht - muss es nicht heißen das es einem "gut" geht. Ich war am 13.01.2016 mit einer Person, welche sehr gerne und gewissenhaft über den Tellerrand blickt, zu einem Vortrag. Das Thema war "Die narzisstische Gesellschaft". Was hat das mit Ernährung, Gesundheit und "mir geht es doch aber gut" zu tun - nichts - aber in dem Vortrag viel ein Wort, welches mich nicht los lässt und auf sehr viele Bereiche passt. Es geht um Normopathie. Wie ich den Begriff verstehe, möchte ich anhand ein paar kleiner Beispiele erläutern. Vielleicht findet sich der ein oder andere ja wieder und versteht dann, warum ich der festen Überzeugung bin, dass JEDER einen gewissen Food IQ besitzen, sich seiner Gesundheit bewusst sein und einen Reset seines Körpers wagen sollte...

 

DIE TRÄNENDEN AUGEN

Stell dir vor du wohnst in einem Haus oder Wohnung und dein Nachbar pflanzt Gewächse, Bäume, Pflanzen - auf die DU allergisch reagierst. Weg machen geht nicht - wegziehen geht auch nicht... . Du wachst morgens auf, deine Nase ist zu, du bekommst schlecht Luft, du hast Kopfschmerzen und deine Augen tränen. Du blickst aus dem Fenster und schaust auf die Gewächse, Bäume, Pflanzen... .

Am zweiten, dritten und 10. Tag das gleiche Spiel. Am 11. Tag beschaffst du dir ein paar Medikamente, wenn du sie nimmst - kriegst du zumindest Luft und die Augen tränen nur noch leicht. Aber auszuhalten. Tage, Wochen, Monate vergehen - dir geht es gut - du hast dich daran gewöhnt - es ist vollkommen normal.

Es bricht die Urlaubszeit an und du verreist - vor deinem Hotelfenster stehen NICHT die besagten Gewächse, Bäume, Pflanzen - du machst früh die Augen auf und denkst dir - sch**** geht es mir gut. Volle Lunge mit Luft und kein Kribbeln in den Augen. Wow...

Als du nach Hause kommt merkst du schon beim Aussteigen, wie deine Augen kribbeln, deine Nasenschleimhäute anschwellen... ist das NORMAL?

 

DIE KRIBBELNDE POBACKE

Du arbeitest in einem Büro - schön ausgestattet - moderne Klimaanlage, super Computer, ergonomische Maus, Drucker gleich neben dran und einen Stuhl. Auf dem du 95% deiner Arbeitszeit verharrst. Dadurch, dass du im privaten Leben eingespannt bist, hast du keine Zeit für zusätzliche Bewegung. Nach einem Jahr fühlt sich etwas in der Beckengegend komisch an... . Am Anfang kannst du noch nicht deuten ob es taub, kribbeln, matschig, warm, kalt oder ähnliches ist. Nach 1,5 Jahren ist das Kribbeln noch immer da, manchmal nervt es - aber die größte Zeit ist es ok. Deine Mitarbeiter sagen dir, sie haben das auch - das ist normal wenn man lange sitzt... .

Es steht dein Geburtstag an und einer deiner tollen Verwandten hat die grandiose Idee eine Wanderung zu unternehmen - auf und ab. Hin und her. Je mehr Schritte du machst, desto mehr verschwindet das Taube, das Kribbeln, das matschige Gefühl in deinem Gesäß. 

Nächsten Tag sitzt du wieder auf deinem Stuhl und das Kribbeln ist wieder da... vollkommen NORMAL?

 

ICH ESSE IMMER HALB 10 EINEN KNUSPERRIEGEL UND ZWISCHEN DEM MITTAG UND KAFFEETRINKEN WERDE ICH IMMER ZUR DIVA 

Dein Tag startet mit 5mal Snooze, weil dein Wecker immer klingelt wenn du schläfst. Durch das 5malige einprügeln auf den Wecker ist keine Zeit für ein ordentliches Frühstück - Müde bist du sowieso - daher ist dein erster Gang zur Kaffeemachine - da dein Kaffee immer bitter ist, ein bisschen Zucker und Milch ins schwarze Glück. Während du im Bad das nötigste unternimmst um in den Tag zu starten röstet das Toast oder das Brötchen im Toaster. Fix bisschen Halbfettmargarine drauf und Omas selbstgemachte Erdbeermarmelade. Da du zur Bahn musst, nimmst du das Toast mit und isst ihn unterwegs. Auf Grund deines Blutzuckers, welchen du mit deinem Toast, Milch und Zucker im Kaffee und Marmelade pushst - führt genau dieser darauf antwortende Insulinanstieg im Verlauf des Vormittags zu deinem Knusperriegel. Da du dich nicht für Ernährung interessierst, weißt du nicht, das gerade Hormone dein gesamten Tagesverlauf steuern. Punkt halb 10 verspürst du die Lust nach etwas süßem. Das Abfallen deines Insulins schießt dich in die Heißhungerattacke und du hast ja, weil das nicht das erste mal ist, vorgesorgt. In deiner Schublade tummeln sich nur die Antworten der Industrie auf diese Gelegenheiten. Schnell das Insulinloch gestopft, schaffst du es gerade so zum Mittag - zum Glück gibt es neben dem langweiligen Salat und Fleisch noch ein stück Kuchen. Der Nachmittag wird hart, da du Richtung Kaffeetrinken immer schlechter gelaunt bist. Irgendwas stimmt nicht mit deinem Körper - die Kollegen sind zwar sowieso alle Nachmittag doof, aber zum Glück gibt es die besagte Schublade. Tag für Tag geht das so - dann muss das ja NORMAL sein... .

 

DER BEGRIFF NORMOPATHIE

Der Begriff beschreibt eigentlich eine Persönlichkeitsstörung. Für mich bedeutet es folgendes: nur weil etwas normal erscheint, kann es pathologisch (krank) sein oder werden. 

Du denkst dir geht es gut - aber geht es dir wirklich gut und du weißt gar nicht (mehr), dass es dir besser gehen kann.  Da sitzt mal ein Pups quer, da gibt es hier einen Snack, da bin ich schlecht gelaunt, da habe ich wieder mal das falsche Essen gekauft, da habe ich... - warum nicht mal einen Versuch starten - (sinnvolle) Veränderungen testen, experimentieren, deinen Körper kennen lernen, habe ich Hunger, habe ich Durst, muss ich jetzt essen (oder hat mich die Industrie süchtig gemacht...), schlafe ich innerhalb 5 Minuten ein, wache ich selbstständig früh auf, habe ich Bewegungsdrang...

 

HIER SETZT PALEO AN

Paleo, wenn wir es auf die Ernährung eingrenzen, schließt deine bisherigen Gewohnheiten sehr wahrscheinlich aus und führt dazu, das dein Körper einen Reset erlebt. Dein Stoffwechsel, Hormonhaushalt, Darmflora erholen sich und dein Körper funktioniert, wie er soll. Es ist nie zu spät - aber für mich zählt nicht "mir geht es doch aber gut". Angst davor, dass du, wenn du wieder nach einer Gewissen Zeit mal Milch verzehrst, Kopfschmerzen, Blähung, Bauchkrämpfe oder ähnliches bekommst, brauchst du nicht haben - das ist eher ein Indiz dafür, dass du damit bisher gelebt hast und es für dich NORMAL war.

 

Danke fürs Lesen, euer Carsten

 

weiteres zum Begriff Normopathie beim Psychologie Online Magazin

 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

DU MÖCHTEST NOCH MEHR ÜBER EINEN GESUNDEN, NATÜRLICHEN & GESUNDEN LEBENSSTIL ERFAHREN? DANN SCHAU AUF UNSERER HOMEPAGE

www.PALEOLIFESTYLE.de VORBEI | 30 TAGE PALEO-CHALLENGE, ÜBER 250 REZEPTE & NOCH MEHR PRAKTISCHE TIPPS IM ALLTAG


Carsten Wölffling (B.Sc) 

barfüßiger Sporttherapeut, Food- & Paleo Lifestyle Coach, Biohacker

+49 (0) 176 530 57 135 | functional.basics@gmail.com





Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Leipzig Personal Trainer Leipzig Ernährungsberatung Leipzig Gesundheitsberatung Leipzig Food Coach Leipzig Health Coach Leipzig Rehaverein Leipzig Rehabilitation Leipzig Sportverein Leipzig Fitness Leipzig Fitnessstudio Leipzig Crossfit Leipzig Lifestyle Leipzig Vegan Leipzig Vegetarisch Leipzig Volkhochschule Leipzig EMs Leipzig Gesundheit Leipzig Physiotherapie Leipzig Kochen Leipzig Rezepte Leipzig Backen Leipzig Sporttherapeut Leipzig Outdoor Gym Leipzig Outdoorgym Leipzig Cityboot Camp Leipzig Draußen trainieren Leipzig